Dieses Trio genoss bereits ganz entsüannt das Strandfeeling auf dem Marktplatz zur Eröffnung von "Holzwickede karibisch". (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

„Holzwickede karibisch“ eröffnet: Zum perfekten Strandfeeling fehlte nur das Rauschen der Wellen

Dieses Trio genoss bereits ganz entsüannt das Strandfeeling auf dem Marktplatz zur Eröffnung von "Holzwickede karibisch". (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Dieses Trio schnupperte heute schon zur Eröffnung von „Holzwickede karibisch“ ganz entspannt Strandfeeling auf dem Marktplatz vor dem Rathaus. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Sommerliche Temperaturen, ein angenehmer kühler Wind und Schäfchenwolken am blauen Himmel – mehr karibisches Wetter hätten sich die Veranstalter für ihr viertägiges Festival zur Eröffnung heute (28. Juli) nicht wünschen können.

In Vertretung von Bürgermeisterin Ulrike Drossel nahm der stellvertretende Bürgermeister Peter Wehlack an der Eröffnung von „Holzwickede karibisch“ um 16 Uhr teil. „Ich freue mich, dass eine so schöne Veranstaltung in unserer Gemeinde stattfindet“, so Peter Wehlack. Wie zur Unterstreichung seiner Worte hatte Wehlack einen Beachball zum Termin mitgebracht. Der erklärte Beachball-Fan hätte wohl am liebsten sofort eine Runde Beachball gespielt. Doch das war leider nicht möglich. Das Beachball-Turnier steht erst am Samstag auf dem Programm, wenn Wehlack wichtige andere Verpflichtungen hat. Programm und er am Samstag wichtige andere Verpflichtungen hat.

Heute konnten sich die ersten Besucher in die Liegestühle im Sand legen und die Kinder in der aktuell größten Sandkiste spielen. Zu vorgerückter Stunde war das alles dann auch noch mit Begleitung von lateinamerikanische Livemusik auf Showbühne vorgesehen.

Sperrstunde um Mitternacht

Bis auf das Beachball-Turnier am Samstag ist die größte Sandkiste der Gemeinde vor allem den Kindern vorbehalten. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Bis auf das Beachball-Turnier am Samstag ist die größte Sandkiste der Gemeinde vor allem den Kindern vorbehalten. Am Sonntag können die Kinder dann am Familientag auf Schatzsuche gehen. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Bis einschließlich Sonntag haben die Holzwickede noch Gelegenheit, karibisches Strandfeeling vor dem Rathaus zu genießen. Jeweils bis 22 Uhr gibt es Livemusik bei „Holzwickede karibisch“, danach können die Gäste noch bis Mitternacht  ihre karibischen Gefühle ohne Musik ausklingen lassen, dann ist Sperrstunde.

Wer sich gefragt haben sollte, was mit dem Sand nach dem Festival geschieht: Nach der ersten Veranstaltung vor der Jahren wurde die Beachvolleyball-Anlage des 1. VVH in der Schönen Flöte damit aufgefüllt. „Wir gebend en Sand auf Anfrage an Interessierte ab“, so Mel Rutenhöfer, Projektleiter des Veranstalters Beach project GmbH. „Wenn sich niemand meldet, ist das aber auch kein Problem. Wir arbeiten mit einem Garten- und Landschaftsbauer zusammen, der den Sand gut gebrauchen kann.“

Für Kindergärten oder öffentliche Spielplätze ist der Sand nach dem Festival allerdings nicht mehr zu gebrauchen, da er vor der Abgabe nicht mehr gesäubert wird und deshalb Fremdkörper enthalten könnte.

Das Programm

  • Freitag, 29. Juli:
    16 Uhr Eröffnung mit karibischen Klängen
    18 Uhr Livemusik
  • Samstag, 30. Juli:
    12 Uhr Eröffnung mit Beachvolleyballturnier
    18 Uhr Livemusik
  • Sonntag, 31. Juli:
    12 Uhr Eröffnung Familientag mit Kinderprogramm
    12:30 Uhr Kinder Schatzsuche
    13 Uhr Livemusik

Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Comments (3)

  • Es ist schön, schöne Feste im Zentrum der Gemeinde zu feiern.

    Was mich gerade sehr stark irritiert, sind die Rahmenbedingungen für den durchführenden Veranstalter und den entsprechenden Gastroständen. In meiner Zeit als Verantwortlicher eines Gastro-Standes auf dem alljährlichen Weihnachtsmarkt in Holzwickede habe ich hautnah mitbekommen, wie die Standbetreiber seitens der Gemeindeverwaltung gezwungen und geradezu genötigt wurden, Mehrweggeschirr zu nutzen und das von der Gemeinde entgeltlich zur Verfügung gestellte Geschirr zu mieten und ggf. die Verluste der Mietsache selber zu tragen.

    Nun sehe ich gestern Abend Pappteller, Plastikbecher, Holzgabeln und Plastikstrohhalme!!!

    Kann mir das mal einer erklären, wieso zwischen heimischen Vereinen und einem externen Veranstalter (Beach Projekt GmbH) solch eklatante Unterschiede gemacht werden?

    Es wäre sehr schön, wenn sich die Parteien des Gemeinderates auch mal diese Frage stellen würden, insbesondere die Mitlieder der Grünen-Ratsfraktion (Herr Klemp, übernehmen Sie….)! Ein Statement der Verwaltung fordere ich erst gar nicht an, da diese ja eh nicht reagieren würde. Sie dürfen sich aber gerne melden und sich zu dieser Frage räuspern.

    Dem Umweltschutz wurde doch dieses Wochenende mal richtig in den Arsch getreten….Herzlichen Glückwunsch zu dieser Glanztat, liebe Verwaltung der Gemeinde Holzwickede!

  • Hallo Herr Sonnenkönig,
    danke für die Information und ich stimme absolut mit ihnen überein.
    Ich werde es natürlich im Ausschuss ansprechen.
    Wir wollen eine klimafreundliche Gemeinde werden.
    Wir haben ein extern erarbeitetes Klimakonzept, ein extern erstelltes Mobilitätskonzept, mit erheblichen Mitteln finanziert und sie liegen fast unerledigt in der Schublade. Die geringe Umsetzung liegt nicht an der Verwaltung, sondern es mangelt an politischen Mehrheiten.
    Oder schaut man sich mal die neue Parkfläche hinter dem Rathaus an,
    kein Quadratzentimeter Grün. Da habe ich auch bei der Vorstellung geschlafen.
    Ich hoffe, man kann noch was verbessern und erwarte, dass die Garage auf der Fläche mit einem grünen Dach versehen wird und ringsum mit Büschen. Umweltschutz ist schon eine schwierige Aufgabe in unserer Gemeinde.

  • Hallo Friedhelm, danke für den Baum am neuen Kindergarten, den Du mit den Parteifreunden auf dem Gewissen haben. Mein Freund der Baum ist Tod. Deine öffentliche Kritik ist oft unsachlich und dazu noch falsch. Heute den Bericht im „Hellweger“ gelesen zum Geschirr und zum Sand? Sorry habe ich nicht gewusst müsste folgen. Rat- und Bürgerhaus, das nächste Beispiel. Kein Grün. Hallo – da wurden bereits Bäume gepflanzt. Parkplätze hat der Rat genehmigt. Das mit der Dachbegrünung wird bereits realisiert. Ich weiß ja nicht was das soll. Wenn Bürger hier unwissentlich Meinung machen OK. Aber als Ratsmitglied sollte man besser informiert sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv