Screenshot groß

Helfen, wo es nötig ist: Flüchtlingsinitiative bittet um Sachspenden für täglichen Bedarf

„Helfen, wo es nötig ist!“ — mit diesem Appell bittet die Flüchtlingsinitiative in Holzwickede die Holzwickeder um Hilfe und Sachspenden für den täglichen Bedarf.

„Da unsere Kommune laufend neue Zuweisungen von Geflüchteten über die Bezirksregierung in Arnsberg erhält, steigt auch der Bedarf an Dingen für den Alltag“, erklärt Roswitha Göbel-Wiemers. „Die Erstausstattung der Kommune kann nur auf das wirklich Allernotwendigste beschränkt sein. Deshalb bemühen wir uns als Flüchtlingsinitiative mit unserer kleinen Ausgabestelle, um dort auszuhelfen, wo dringend Bedarf ist.“

Decken besonders wichtig

Dringend benötigt werden nach Angaben der Initiative: Töpfe, Pfannen, Kochlöffel, Küchenbesteck, Besteck, Schüsseln, kleine Haushaltsgeräte, kleine Schälmesser, Brotmesser, Vorratsdosen, Bügeleisen, Wäscheständer, Badetücher, Handtücher (groß) und warme Zudecken. Decken sind besonders wichtig, da die Standarddecken, die ausgegeben werden, recht dünn sind und auch in den Flüchtlingsunterkünften die Heiztemperatur niedrig eingestellt ist.

Die Sachspenden können jeweils dienstags vopn 11 bis 12 Uhr an der Massener Straße 69 (im Keller) abgegeben werden. Nachfragen und Kontakt: Doris Keller, Tel. 94 69 66.

Flüchtlingsinitiative, Sachspenden


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv