Die Grünen hgatten am Samstag im Emscherpark zum Gespräch mit den Bürgern gebeten und viele Anregungen erhalten. ((Foto: privat)

Heiße Wahlkampfphase für die Holzwickeder Grünen

Die Grünen hgatten am Samstag im Emscherpark zum Gespräch mit den Bürgern gebeten und viele Anregungen erhalten. ((Foto: privat)
Die Grünen hgatten am Samstag im Emscher­park zum Gespräch mit den Bür­gern gebeten und viele Anre­gungen erhalten. ((Foto: privat)

Zu gleich meh­reren Ver­an­stal­tungen haben die Holzwickeder Grünen am Wochen­ende ein­ge­laden. Den Auf­takt bil­dete ein Kon­zert mit Pepe Felipe im Mon­tan­hy­drau­lik­sta­dion am Frei­tag­abend (4.9.) . Die Grünen haben sich Unter­stüt­zung für die Kul­tur­schaf­fenden in der Gemeinde auf ihre Fahnen geschrieben. Sie setzen sich für einen Wie­der­be­ginn der Kul­tur­ver­an­stal­tungen und Unter­stüt­zung von Kul­tur­schaf­fenden ein. „Machen statt nur Reden“ – nach diesem Motto hatten sie das Kon­zert mit dem „The Voice Kids Ger­many 2018“-Teilnehmer aus Holzwickede orga­ni­siert. Natür­lich unter Beach­tung aller Corona-Rege­lungen, an die sich auch alle Fans und Inter­es­sierte hielten.

Unterstützung für Kulturschaffende: Konzert mit Pepe Felipe

„Machen statt nur Reden“ – unter diesem Motto luden die Grünen am Frei­tag­abend zu einem Kon­zert mit dem „The Voice Kids Ger­many 2018“-Teilnehmer Pepe Felipe (2.v.li.) aus Holzwickede in Mdas ont­an­hy­drau­lik­sta­dion ein. (Foto: privat)

Die För­de­rung der Kultur und auch und gerade der Men­schen hinter den Kultur-Kulissen ist uns ein großes Anliegen“, sagt Susanne Wer­binsky, Bür­ger­mei­ster­kan­di­datin der Grünen. Zudem freuten sich die Men­schen, dass es end­lich mal wieder Ver­an­stal­tungen gibt – auch wenn alle natür­lich auf­grund von Corona-Rege­lungen etwas ein­ge­schränkt sind – aber eben doch durch­führbar. 

Für Pepe Felipe war es nach vielen „online-Auf­tritten“ end­lich das heiß­ersehnte Open-Air und Live-Kon­zert unter freien Himmel. Gleich­zeitig wählte er auch das Holzwickeder Mon­tan­hy­draulik-Sta­dion als Open-Air-Debüt für seine neue Hit-Single „Oh Shit“. Es war auch eine Rück­kehr an eine alte Wir­kungs­stätte. Pepe Felipe Baum­gart, so sein Fami­li­en­name, spielte sogar zwei Jahre für den Holzwickeder SC und ging zum Clara-Schu­mann-Gym­na­sium. Dort besuchte er unter anderem auch die Musical-Klasse und hat dort noch einen Fan Club – wie auch in der Emscher­quell­ge­meinde gene­rell.

Aber auch für wich­tige Hilfen im Umfeld einer Ver­an­stal­tung wie Thor­sten Vale­rius, alias DJ Valle, der sich um die Technik küm­merte, war es nach vielen Wochen ohne Enga­ge­ments end­lich mal wieder eine Chance, auf einem Open Air-Event tätig zu werden.

Info-Stand im Park und Demo gegen Flughafen

Freuten sich sehr über das Starterset der Grünen: Monika und Klaus Pfauter.
Freuten sich sehr über das Star­terset der Grünen: Monika und Klaus Pfauter.

Am Samstag hatten die Grünen dann in den Emscher­park ein­ge­laden. „Wir hatten viele nette Begeg­nungen mit Holzwickeder Bür­gern, die uns auch gute Anre­gungen mit auf den Weg gegeben haben“, zieht Ulrike Stock Bilanz. Ein großes Thema sei Emscher­park mit seinen Ver­schmut­zungen gewesen, der Teich, der nicht mehr da ist und dafür Ratten behei­matet, was aller­dings auch den Essen­re­sten geschuldet ist, die dort liegen. Aber auch eine sozi­al­ver­träg­liche Gemeinde, in der auch Fami­lien mit wenig Ein­künften leben können, Allein­er­zie­hende aus­rei­chend Unter­stüt­zung bekommen, Stein­gärten, die immer mehr werden ebenso wie ver­sie­gelte Flä­chen sowie kurze Wege in Kin­der­gärten und Schulen waren nur einige Punkte, über die Bürger mit den Grünen dis­ku­tierten.

Starterset für Eheleute Pfauter

Auch dem Ehe­paar Pfauter, das uner­müd­lich Abfälle in der Gemein­de­mitte sam­melt, konnten die Grünen eine Freude machen: Sie schenkten Monika und Klaus Pfauter ein Star­ter­paket mit Arbeits­hand­schuhen, Müll­zangen und ‑säcken, Sicher­heits­we­sten mit Auf­schrift „Sau­beres Howi“ sowie einen leicht zusam­men­faltbaren Bol­ler­wagen. Die Pfau­ters zeigten sich hoch­er­freut über das Geschenk.

Schließ­lich nahmen Mit­glieder der Grünen am Samstag auch an einer Demon­stra­tion gegen den Dort­mund Air­port vor dem Flug­hafen teil.

Die Grünen

Comments (5)

  • Das ist ja unglaub­lich:

    Wir zahlen Steuern – unter anderem für die Müll­ent­sor­gung in Holzwickede – und zwei Bewoh­nern im fort­ge­schrit­tenen Alter wird ein Star­ter­paket für ein sau­beres Howi geschenkt? Normal sollte eine Partei städ­ti­sche Dienste unter­stützen, z.B. durch die Ein­stel­lung von mehr Per­sonal!

    Diese Partei ist nicht wählbar!

  • Hallo Herr Trelle,
    ein sau­beres Holzwickede ist uns sehr wichtig. Unsere Aktion Joggen und dabei Müll­sam­meln, zeigte wie ver­müllt Holzwickede ist. Bei der großen Säu­be­rungs­ak­tion des Senio­ren­bei­rats waren wir mit Abstand die größte poli­ti­sche Gruppe.. Zur ihrer Info, die Ehe­leute Pfauter sind schon seit Wochen mit unserer Kol­legin Frau Dür­holt unter­wegs, um Müll zu sam­meln, aus­ge­rü­stet nur mit Müll­beu­teln Darum war die Freude bei den Ehe­leute groß, sie mit ent­spre­chen Hilfs­mit­teln aus­zu­rü­sten. Wenn sie deut­lich das Bild betrachten, werden sie erkennen, dass nach kurzer Zeit beide Wagen voll waren. Sehr erschreckend sehr viele Schutz­masken. Zur ihrer wei­teren Infor­ma­tion, es sind in der letzten Zeit mehre Arbeits­be­schaf­fungs­maß­nahmen in feste Stelle umge­wan­delt worden, die vor­nehm­lich dafür ein­ge­setzt werden, Holzwickede sauber zu halten. Diese wurde von allen Frak­tionen begrüßt. Leider gibt es noch wenige Bür­ge­rinnen und Bürger, die leider mit ihrer einigen Müll­ent­sor­gung nicht ver­ant­wort­lich umgehen. Wir sollten es sehr wert­schätzen, wenn Per­sonen sich dieser Pro­ble­matik anne­nehmen. Wir werden sie wei­terhin per­so­nell und mate­riell zu unter­stützen.

    Mit freund­li­chen Grüßen.

  • Ich zahle ordent­lich für Stra­ßen­rei­ni­gungs­ge­bühren. Und trotzdem achte ich selbst auf den Rinn­steig­gulli vor meiner Haus­türe und ent­leere ihn bei Bedarf. Man, bin ich bekloppt, was geht es mich an, wenn der Nachbar ein paar Meter Straße abwärts mal wieder einen vollen Keller hat!

    Frage nicht, was die Stadt für dich tun kann. Frage dich, was du für die Stadt tun kannst.
    „Stadt“ sind wir übri­gens alle.

  • Nachdem sich unsere „Bündnis 90 Grünen“ nun zum wie­der­holtem Male haben hin­reißen lassen, sinn­losen Baum­fäll­ak­tionen zuzu­stimmen, ist es doch löb­lich, dass unsere Umwelt­ak­ti­vi­sten sich nun­mehr eine neue Basis schaffen!!! Was kommt näher, als für eine sau­bere Umwelt zu sorgen?!
    Als Syn­er­gie­ef­fekt findet man viel­leicht noch bei den Streif­zügen durch die Gemeinde gesunden Baum­be­stand, der nicht der angeb­li­chen Ver­kehrs­si­cher­heit wei­chen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv