Auch in der Senke am Spielplatz in der Kleingartenanlage Am Oelpfad stand das Wasser am Samstag nach den heftigen Regenfällen hüfthoch. Die Feuerwehr pumpte das Wasser ab. Insgesamt 24 solcher Einsätze musste Holzwickeder Feuerwehr am Wochenende bewältigen. (Foto: Feuerwehr Holzwickede)

Heftige Regenfälle hielten Feuerwehr am Wochenende ein Atem

Auch in der Senke am Spielplatz in der Kleingartenanlage Am Oelpfad stand das Wasser am Samstag nach den heftigen Regenfällen hüfthoch. Die Feuerwehr pumpte das Wasser ab. Insgesamt 24 solcher Einsätze musste Holzwickeder Feuerwehr am Wochenende bewältigen. (Foto: Feuerwehr Holzwickede)
Auch in der Senke am Spielplatz in der Kleingartenanlage Am Oelpfad stand das Wasser am Samstag nach den heftigen Regenfällen hüfthoch. Die Feuerwehr pumpte das Wasser ab. Insgesamt 24 solcher Einsätze musste Holzwickeder Feuerwehr am Wochenende bewältigen. (Foto: Feuerwehr Holzwickede)

Die heftigen Regengüsse, die am Wochenende über der Gemeinde niedergingen, hielten die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde vor allem am Samstag (15.8.) in Atem: Ab 16.15 Uhr bis 23 Uhr waren die Einsatzkräfte beider Löschzüge im Dauereinsatz.

Wie Marco Schäfer, stellvertretender Leiter der Feuerwehr, erklärt, war überwiegend die Gemeindemitte betroffen: „Die Tiefgarage der Sparklasse war voll Wasser gelaufen, ebenso verschiedene Keller. Außerdem haben wir an verschiedenen Stellen Gullis säubern müssen, die sich zugesetzt hatten und wo es zu Überschwemmungen kam, darunter auch den im Tunnel am Oelpfad.“

Eine große „Baustelle“ war auch die Kleingartenanlage Am Oelpfad. „Dort war die Senke am Spielplatz vollgelaufen und das Wasser stand hüfthoch.“ Hier musste die Feuerwehr mit mehreren Pumpen das Wasser abpumpen.  Die Emscher in Höhe Rossmann bereitete ebenfalls Probleme und drohte über die Ufer zu treten. Dort zog die Holzwickeder Feuerwehr Mitarbeiter der Emschergenossenschaft hinzu.

Insgesamt musste die Holzwickeder Feuerwehr am Wochenende 24 Einsätze bewältigen.

Feuerwehr, Regenfälle


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Kommentar

  • Da können wir doch mal wieder ein dickes Dankeschön an die Jungs und Mädchen unsere Freiwilligen Feuerwehr richten. Die Arbeitsstunden die da wieder zusammengekommen sind.
    Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv