Haydnstraße: Feuerwehr rettet Bewohner aus verrauchter Wohnung

Am frühen Samstagmorgen (22. Februar) gegen 0.44 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde alarmiert, weil in einem Gebäude der Haydnstraße ein Rauchmelder ausgelöst hatte. Nach Angaben von Feuerwehrchef Enrico Birkenfeld stellte sich am Einsatzort heraus, dass in dem betroffenen Gebäude die komplette Wohnung verraucht war. Der Grund: ein auf dem Herd vergessenes Essen.

Der Bewohner der Wohnung wurde mit dem verdacht einer Rauchvergiftung mit dem RTW in ein Krankenhaus verbracht. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr lüfteten die Wohnung anschließend. Nennenswerter Sachschaden entstand nicht.

Feuerwehr


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kritisch.

Unabhängig.

Meinungsfreudig.

Kontakt

Folgen Sie uns