Haydnstraße: Feuerwehr rettet Bewohner aus verrauchter Wohnung

Am frühen Sams­tag­morgen (22. Februar) gegen 0.44 Uhr wurde die Frei­wil­lige Feu­er­wehr der Gemeinde alar­miert, weil in einem Gebäude der Haydn­straße ein Rauch­melder aus­ge­löst hatte. Nach Angaben von Feu­er­wehr­chef Enrico Bir­ken­feld stellte sich am Ein­satzort heraus, dass in dem betrof­fenen Gebäude die kom­plette Woh­nung ver­raucht war. Der Grund: ein auf dem Herd ver­ges­senes Essen.

Der Bewohner der Woh­nung wurde mit dem ver­dacht einer Rauch­ver­gif­tung mit dem RTW in ein Kran­ken­haus ver­bracht. Die Ein­satz­kräfte der Feu­er­wehr lüf­teten die Woh­nung anschlie­ßend. Nen­nens­werter Sach­schaden ent­stand nicht.

Feuerwehr


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv