Hacker School für Kinder und Jugendliche: „Lass es Hühner regnen“

er Softwareentwickler Maximago aus Lünen lädt Kinder und Jugendliche ab elf Jahren zur Hacker School im Rahmen der Digitalen Woche Dortmund ins DFB Fußballmuseum ein. (Foto: Maximago)
er Soft­ware­ent­wickler Maximago aus Lünen lädt Kinder und Jugend­liche ab elf Jahren zur Hacker School im Rahmen der Digi­talen Woche Dort­mund ins DFB Fuß­ball­mu­seum ein. (Foto: Maximago)

Der Soft­ware­ent­wickler Maximago aus Lünen lädt in der Digital Woche Dort­mund, kurz DiWoDo, zu einer Hacker School für Kinder und Jugend­liche ab elf Jahre ein: „Lass es Hühner regnen“ – Min­craft­pro­gram­mie­rung mit dem Soft­ware Engi­neer Martin Kaniut steht auf dem Stun­den­plan der Hacker School. Anmel­dung ist ab sofort auch für Kinder und Jugend­liche aus Holzwickede mög­lich.

Die Hacker School gibt es bereits seit fünf Jahren und hat es sich zur Auf­gabe gemacht, junge Men­schen für Infor­ma­ti­ons­technik und Soft­ware­ent­wick­lung zu begei­stern. Die Vision der Gründer: Jeder junge Mensch soll in seiner Bil­dungs­lauf­bahn min­de­stens eine Zeile Code geschrieben haben, wissen, wie Com­puter und Pro­gramme auf­ge­baut sind und aus­pro­bieren, ob IT etwas für die per­sön­liche Zukunft ist. Gute Noten in ent­spre­chenden Schul­fä­chern sind nicht von­nöten, viel­mehr ist Krea­ti­vität gefragt. Pro­fes­sio­nelle Pro­gram­mierer und Ent­wickler zeigen Kin­dern ehren­amt­lich, wie cool es sein kann, Mine­craft umzu­pro­gram­mieren und Roboter zum Leben zu erwecken. Dabei stehen für den Nach­wuchs vor allem Spaß, prak­ti­sche Anwen­dung und eine rege Mit­mach­kultur im Vor­der­grund. Vor­kennt­nisse sind für die Ange­bote der Hacker School nicht nötig.

Minecraft umprogrammieren und Roboter erwecken

Maximago unter­stützt die Hacker School wäh­rend der Digi­talen Woche Dort­mund unter anderem mit echten Soft­ware­ent­wick­lern. Das Team um Soft­ware Engi­neer Martin Kaniut stellt im Deut­schen Fuß­ball­mu­seum Dort­mund die Arbeit mit Blockly und Mine­craft vor: Wie wäre es, wenn Du in Mine­craft ein­fach mal Hühner regnen lassen wür­dest? Oder beim Laufen ein Blu­men­meer auf Deinem Pfad hin­ter­lässt? Lass auto­ma­tisch einen Turm bauen, so hoch Du schauen kannst. Oder zau­bere ein­fach einen rie­sigen Lava-Berg direkt vor Dir.

Mit Hilfe einer gra­fi­schen Ober­fläche lernen die Teil­nehmer, wie man in Mine­craft Aktionen erstellt und sie aus­löst. In ver­schie­denen Übungen lösen sie gemeinsam ein­fache und kom­plexe Auf­gaben und lernen die soge­nannte Blockly Pro­gram­mie­rung kennen. Im Anschluss können die Teil­nehmer ihrer Krea­ti­vität freien Lauf lassen und ein­zig­ar­tige Ideen rea­li­sieren. Diese Ses­sion ist offen für alle von elf bis 18 Jahren. Vor­kennt­nisse sind nicht erfor­der­lich. Die Hacker School beginnt am Dienstag, 5. November, um 14 Uhr im Deut­schen Fuß­ball­mu­seum, Platz der Deut­schen Ein­heit 1, 44137 Dort­mund. Die DiWoDo-Ses­sion dauert etwa vier Stunden, die Teil­nahme kostet 15 Euro. Wei­tere Infor­ma­tionen dazu auf der Inter­net­seite von Maximago.

Termin: Dienstag (5. November), 14 Uhr, DFB Fuß­ball­mu­seum, Platz der Deut­schen Ein­heit, Dort­mund

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.