Vorsitzender KSB Unna: Klaus Stindt. (Foto: KSB Unna)

Gute Nachricht für Sportvereine: Neues Förderprogramm „Coronahilfe Breitensport“

Vorsitzender KSB Unna: Klaus Stindt. (Foto: KSB Unna)
Vorsitzender KSB Unna: Klaus Stindt. (Foto: KSB Unna)

Der KreisSportBund Unna macht darauf aufmerksam, dass die Landesregierung eine weitere Hilfe für Sportvereine beschlossen hat. Diese soll Vereinen zugutekommen, die durch die Corona-Krise Mitglieder verloren haben und deshalb nun verstärkt in Mitgliederwerbung investieren müssen.

Hierfür werden pauschal bis zu 30 Euro pro verlorenem Mitglied zur Verfügung gestellt, insgesamt mehr als sieben Millionen Euro. Maßgebend sind der Mitgliederverlust von 2020 nach 2021 gemäß der beim Landessportbund NRW vorliegenden Bestandserhebungen der Vereine und der Eintritt von Mitgliedern seit dem 1. Januar 2021 bis zum 31. März 2022. Die Coronahilfe-Breitensport kann ab sofort im Förderportal des Landessportbundes beantragt werden.

Im Kreis können ca. 220 Vereine profitieren

Von dieser Hilfe können im Kreis Unna rund 220 Vereine profitieren, die in diesem Zeitraum gemeinsam etwa 3.800 Mitglieder verloren haben. „Wir sind der Landesregierung sehr dankbar, dass sie hiermit erneut einen Beitrag dazu leistet, die Struktur der Sportvereine in NRW zu stützen. Frau Staatssekretärin Milz und ihre Sportabteilung begleiten uns zu diesem Thema sehr partnerschaftlich und engagieren sich kontinuierlich, auch wenn Corona-Hilfen momentan nicht mehr das mediale und öffentliche Topthema sind. Gerade darum empfinden wir diese erneute Hilfe als besonders wertvoll“, erklärt dazu Klaus Stindt, Vorsitzender des KreisSportBundes Unna.

Übersteigt der Antrag auf Förderung den Sockelbetrag von 1.000 Euro, also zum Beispiel in der Summe 3.000 Euro, so werden zunächst 1.000 Euro direkt ausgezahlt, die restlichen 2.000 Euro halbiert und im zweiten Schritt ausgezahlt. In 2022 wird es eine Neuberechnung auf Basis der dann aktuellen Mitgliederzahlen geben und die dann noch ausstehenden 1.000 Euro werden noch zur Auszahlung kommen.

Förderung darf Einnahmedefizit nicht übersteigen

Dazu Matthias Hartmann, Geschäftsführer des KSB Unna: „Für die Antragstellung auf dem Förderportal des Landessportbundes brauchen die Vereine ihre Vereinskennziffer und das Passwort des Vereins. Aber Achtung, es sind nur Sportvereine antragsberechtigt, die in beiden Jahren eine Bestandsaufnahme durchgeführt haben und die sowohl Mitglied in ihrem Fachverband als auch Mitglied in ihrem Stadt- oder Gemeindesportverband im Kreis Unna sind. Auch darf die beantragte Förderung das tatsächlich entstandene Einnahmedefizit nicht übersteigen.“

Bei Fragen zum Programm stehen den Sportvereinen aus dem Kreis Unna Matthias Hartmann (Tel. 02303 27 10 24) und Björn Hebeler (Tel. 02303 27 11 24) oder der KreisSportBund Unna unter E-Mail servicebuero@ksb-unna.de zur Verfügung.

Coronahilfe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv