Hatten ihren Spaß bei der Aktion am Samstag, von li.: Ulrike Dürholt, Judith Kuck-Bösing und Friedhelm Klemp beim Camping auf den Parkplätzen an der Hauptstraße. (Foto: privat)

Grünes Picknick auf Parkplätzen an Hauptstraße: Stinkefinger und gute Gespräche zum Parking day

Hatten ihren Spaß bei der Aktion am Samstag, von li.: Ulrike Dürholt, Judith Kuck-Bösing und Friedhelm Klemp beim Camping auf den Parkplätzen an der Hauptstraße. (Foto: privat)
Hatten ihren Spaß bei der Aktion am Samstag, von li.: Ulrike Dürholt, Judith Kuck-Bösing und Friedhelm Klemp beim Camping auf den Parkplätzen an der Hauptstraße. (Foto: privat)

Die Holzwickeder Grünen haben am Samstag (16.9.) anlässlich des weltweiten Parking days auf der Hauptstraße von 16.30 bis 19 Uhr zwei Parkbuchten an der Hauptstraße zum Campingplatz umfunktioniert. Kommentiert wurde die vom Emscherblog angekündigte Aktion in den sozialen Medien von zahlreichen Kommentaren.

Ziel sei es gewesen, so Ulrike Dürholt, öffentlichen Parkraum für mehr Lebensqualität zurückzuerobern — wenigstens für etwas mehr als zwei Stunden. Ausgestattet mit Campingstühlen, einer Picknickdecke und Sonnenschirm sowie Obst und Getränken besetzten Ulrike Dürholt, Judith Kuck-Bösing und Friedhelm die beiden Parkplätze. Auch an die Kinder wurde gedacht: Für sie hatten die Grünen Ausmalbilder und Buntstifte mitgebracht.

Fazit der Grünen: „Eine runde Sache“

Trotz der überwiegend negativen Kommentare in den sozialen Medien waren die Grünen sehr zufrieden damit, wie ihre symbolträchtige Aktion verlaufen ist. „Ein paar Autofahrer, die vorbeigefahren sind, haben gehupt und uns den Finger gezeigt“, so Ulrike Dürholt anschließend. „Aber ansonsten haben wir viele gute Gespräche mit Passanten geführt. Auch Peter Wehlack von der SPD-Fraktion schaute vorbei und ein paar Fahrradfahrer haben angehalten und bei uns grüne Apfelschorle getrunken. Da auch das Wetter mitspielte, war das Ganze eine wirklich runde Sache“, freute sich Ulrike Dürholt.

Die Grünen, Parking day


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Comments (2)

  • Eine kleine Ergänzung:
    Parkplätze sollten nicht nur eine Umwandlung von Fahrradabstellplätzen erfahren, sondern ist auch ein Ziel klimafreundliche Gemeinde zu werden.
    Umwandlung in Grünflächen im Zuge der Klimaerwärmung, wäre zeitgemäß ☺️✊️

    • Umso ärgerlicher, dass die nicht mehr benötigten Kurzzeitparkplätze in der Vinckestraße zu Dauerparkplätzen umfunktioniert wurden, statt Grünflächen zu erschaffen. Vor allem mit dem Hintergrund des Aufrufes, Vorgärten von Privathäusern zu „entschottern“. Das passt alles nicht zusammen.

Schreibe einen Kommentar zu Karsten Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv