Großer Festumzug der Holzwickeder Bürgerschützen: Schützenvolk gut zu Fuß

Das Holzwickeder Königs­paar Andreas Gaw­lowski und Jen­nifer Kraus und die Regenten der Gast­ver­eine nehmen die Königs­pa­rade auf der Rat­haus­treppe an. (Foto: P. Gräber – Emscher­blog)

Der heu­tige Schüt­zen­fest­sonntag (7.Juli) stand im Zei­chen des Fest­um­zugs der Holzwickeder Bür­ger­schützen und ihrer Gast­ver­eine – einer der Höhe­punkte des 69. Schüt­zen­fe­stes. Für das amtie­rende Königs­paar des Bür­ger­schüt­zen­ver­eins, Andreas Gaw­lowski und Jen­nifer Kraus, ist der Umzug und die anschlie­ßende Königs­pa­rade auf dem Markt­platz krö­nender Abschluss ihrer ein­jäh­rigen Regent­schaft und beide schienen tat­säch­lich jeden Meter des Umzugs zu genießen.

Auf aus­drück­li­chen Wunsch des Königs­paars ver­zich­teten die Bür­ger­schützen in diesem Jahr erst­mals auf einen Fest­wagen, was auch die Auf­lagen der Ord­nungs­be­hörden im Vor­feld sicher erleich­tert haben dürfte. Außerdem star­teten die Schützen ihren Umzug auch nicht vom Markt­platz, son­dern vom Fest­platz, dem Platz von Lou­viers. Weil der Spiel­mannszug aus Hamm im Ver­kehrs­stau steckte, setzte sich die Kolonne mit leichter Ver­spä­tung in Bewe­gung und zog danach über die Kirch‑, Haupt- und Bahn­hof­straße durch die Unter­füh­rung und wieder zurück. Bis auf die kleine Ver­spä­tung zu Beginn gab es kei­nerlei Zwi­schen­fälle unter­wegs.

Ziel der Schützen und Zuschauer war anschlie­ßend der Markt­platz, wo König Andreas und Königin Jen­nifer gemeinsam mit den Königs­paaren der Gast­ver­eine die Königs­pa­rade abnahmen.

Mit dem Vogel­schießen morgen ab 11 Uhr auf dem Fest­platz, bei dem das Holzwickeder Schüt­zen­volk in diesem Jahr einen Kaiser sucht, und dem abend­li­chen Kai­ser­ball im Fest­zelt klingt das 69. Holzwickeder Schüt­zen­fest dann aus.

Impressionen vom Festumzug

[envira-gal­lery id=„39705“]

Kirmesmusik wie von Geisterhand

Einen kuriosen Zwi­schen­fall gab es heute am frühen Sonn­tag­morgen auf dem Fest­platz: Nach dem Tanz im Fest­zelt am Samstag hatten die ersten Schützen gerade glück­lich das hei­misch Bett erreicht, als einige der Ver­ant­wort­li­chen schon wieder durch einen Anruf aus den süßen Träumen gerissen wurden. Der Grund: Kurz nach 1 Uhr heute Morgen wurde plötz­lich an einem Karus­sell auf dem Fest­platz wieder laut­starke Musik gespielt. Ursache war offenbar ein tech­ni­scher Fehler. Da kein Fach­per­sonal und auch sonst nie­mand mehr anwe­send war, musste schließ­lich jemand vom Sicher­heits­dienst den Stecker ziehen, damit wieder Ruhe ein­kehrte.


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv