Großer Festumzug der Holzwickeder Bürgerschützen: Schützenvolk gut zu Fuß

Das Holzwickeder Königspaar Andreas Gawlowski und Jennifer Kraus und die Regenten der Gastvereine nehmen die Königsparade auf der Rathaustreppe an. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Der heutige Schützenfestsonntag (7.Juli) stand im Zeichen des Festumzugs der Holzwickeder Bürgerschützen und ihrer Gastvereine – einer der Höhepunkte des 69. Schützenfestes. Für das amtierende Königspaar des Bürgerschützenvereins, Andreas Gawlowski und Jennifer Kraus, ist der Umzug und die anschließende Königsparade auf dem Marktplatz krönender Abschluss ihrer einjährigen Regentschaft und beide schienen tatsächlich jeden Meter des Umzugs zu genießen.

Auf ausdrücklichen Wunsch des Königspaars verzichteten die Bürgerschützen in diesem Jahr erstmals auf einen Festwagen, was auch die Auflagen der Ordnungsbehörden im Vorfeld sicher erleichtert haben dürfte. Außerdem starteten die Schützen ihren Umzug auch nicht vom Marktplatz, sondern vom Festplatz, dem Platz von Louviers. Weil der Spielmannszug aus Hamm im Verkehrsstau steckte, setzte sich die Kolonne mit leichter Verspätung in Bewegung und zog danach über die Kirch-, Haupt- und Bahnhofstraße durch die Unterführung und wieder zurück. Bis auf die kleine Verspätung zu Beginn gab es keinerlei Zwischenfälle unterwegs.

Ziel der Schützen und Zuschauer war anschließend der Marktplatz, wo König Andreas und Königin Jennifer gemeinsam mit den Königspaaren der Gastvereine die Königsparade abnahmen.

Mit dem Vogelschießen morgen ab 11 Uhr auf dem Festplatz, bei dem das Holzwickeder Schützenvolk in diesem Jahr einen Kaiser sucht, und dem abendlichen Kaiserball im Festzelt klingt das 69. Holzwickeder Schützenfest dann aus.

Impressionen vom Festumzug

[envira-gallery id=“39705″]

Kirmesmusik wie von Geisterhand

Einen kuriosen Zwischenfall gab es heute am frühen Sonntagmorgen auf dem Festplatz: Nach dem Tanz im Festzelt am Samstag hatten die ersten Schützen gerade glücklich das heimisch Bett erreicht, als einige der Verantwortlichen schon wieder durch einen Anruf aus den süßen Träumen gerissen wurden. Der Grund: Kurz nach 1 Uhr heute Morgen wurde plötzlich an einem Karussell auf dem Festplatz wieder lautstarke Musik gespielt. Ursache war offenbar ein technischer Fehler. Da kein Fachpersonal und auch sonst niemand mehr anwesend war, musste schließlich jemand vom Sicherheitsdienst den Stecker ziehen, damit wieder Ruhe einkehrte.


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv