Große Gratulantenschar: Dirk Erb beim Westfalencup geehrt

Ulrich Jeromin, FLVW-Verbandsbeauftragter, überreichte Dirk Erb die Urkunde, die zum Eintritt in den „Club 100“ des DFB berechtigt. (Foto: privat)

Ulrich Jero­min, FLVW-Ver­bands­be­auf­trag­ter, über­reich­te Dirk Erb die Urkun­de, die zum Ein­tritt in den „Club 100“ des DFB berech­tigt. (Foto: pri­vat)

Hun­dert Pro­zent Ein­satz für die Jugend des Holzwicke­der Sport Clubs (HSC) und für den West­fa­len­cup: Dafür gab’s für Dirk Erb jetzt eine beson­de­re Aus­zeich­nung, bei der wie­der­um die Zahl 100 eine ent­schei­den­de Rol­le spiel­te. Erb wur­de fei­er­lich in den „Club 100“ des Deut­schen Fuß­ball-Bun­des auf­ge­nom­men. Die Zere­mo­nie fand im Rah­men „sei­nes Babys“, des West­fa­len­cups in Holzwicke­de, auf der Haarst­rang-Sport­an­la­ge statt.

Groß war die Schar der Gra­tu­lan­ten. Neben dem Vor­stand des HSC, ver­tre­ten durch Geschäfts­füh­rer Gün­ter Schüt­te und den zwei­ten Vor­sit­zen­den, Udo Speer, gra­tu­lier­ten der Ehren­amts-Ver­bands­be­auf­trag­te des Fuß­ball- und Leicht­ath­le­tik­ver­ban­des West­fa­len (FLVW), Ulrich Jero­min, der Ehren­amts­be­auf­trag­te des Fuß­ball­krei­ses Unna/Hamm, Ulrich Rol­fing, Bür­ger­mei­ste­rin Ulri­ke Dros­sel sowie der hei­mi­sche SPD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Oli­ver Kacz­ma­rek.

Aufnahme in „Club 100“ und Einladung des DFB

Beein­drucken­de Zah­len über das Ehren­amt hat­te Jero­min im Gepäck: „An jedem Wochen­en­de gibt es in Deutsch­land 60.000 Fuß­ball­spie­le. Eine hal­be Mil­lio­nen Men­schen sind in die­sem Rah­men ehren­amt­lich aktiv.“ 100 der beson­ders lan­gen und akti­ven Ehren­amt­li­cher hat der DFB in sei­nen exklu­si­ven „Club 100“ auf­ge­nom­men. Neben der Ehre und der Ver­lei­hung des DFB-Ehren­amts­preis im Rah­men einer Fei­er­stun­de im Sport­Cen­trum Kai­serau und einer Ein­la­dung zu einem Bun­des­li­ga­spiel wird Erb zum WM-Qua­li­fi­ka­ti­ons­spiel am 4. Sep­tem­ber zwi­schen Deutsch­land und Nor­we­gen in Stutt­gart, und im Paket inbe­grif­fen, zu einem Gala­abend ein­ge­la­den.

Dirk Erb hat sich seit 2003 für die Jugend­ar­beit der dama­li­gen SG Holzwicke­de und des heu­ti­gen HSC ein­ge­setzt. Sein beson­de­res Anlie­gen aber war und ist der West­fa­len­cup für Jugend­teams, der all­jähr­lich im Som­mer aus­ge­tra­gen wird und in die­sem Jahr sei­ne sieb­te Auf­la­ge erleb­te. Erb hat­te von Beginn an die Orga­ni­sa­ti­on der Spie­le und des Zelt­la­gers auf der Opher­dicker Haarst­rang-Sport­an­la­ge über­nom­men und dabei alle Her­aus­for­de­run­gen glän­zend gemei­stert. Auch das Fuß­ball­camp für Nach­wuchs­spie­ler auf der Haarst­rang-Sport­an­la­ge immer im Som­mer orga­ni­siert er mit gro­ßem Erfolg, so dass zwi­schen 80 und 100 jun­ge Fuß­bal­ler dort vier Tage unter fach­li­cher Anlei­tung kicken und trai­nie­ren.

HSC erhält Mini-Tore und neue Bälle

Beschei­den meint Dirk Erb: „Hin­ter allem steht viel Team­ar­beit und vie­le frei­wil­li­ge Hel­fer. Ich bin glück­lich, dass ich auch für sie und den HSC die­se groß­ar­ti­ge Aus­zeich­nung bekom­me.“ Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ter Oli­ver Kacz­ma­rek beton­te in sei­nem Gruß­wort, wie auch Bür­ger­mei­ste­rin Ulri­ke Dros­sel, die Wich­tig­keit des Zusam­men­spiels von Ehren­amt und den Fami­li­en der jun­gen Fuß­bal­ler, die sich eben­falls in hohem Maße im Trai­ning und bei Spie­len für ihre Kin­der ein­setz­ten. „Nur so ist Nach­wuchs­ar­beit erst mög­lich“, so Kacz­ma­rek.

Auch der Holzwicke­der Sport Club pro­fi­tier­te vom Enga­ge­ment sei­nes Mit­glieds. Der HSC erhielt zwei neue Mini-Tore und Fuß­bäl­le.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.