Die Holzwickeder Kolleginnen und Kollegen der GEW bei ihrem Warnstreik und der Kundgebung in Dortmund, Vorne links im Bild: die ehemalige Landesvorsitzende der GEW Unna, Doro Schäfer. (Foto: U. Bangert - GEW)

GEW-Mitglieder aus Holzwickede beteiligen sich an erstem Warnstreik

Die Holzwickeder Kolleginnen und Kollegen der GEW bei ihrem Warnstreik und der Kundgebung in Dortmund, Vorne links im Bild: die ehemalige Landesvorsitzende der GEW Unna, Doro Schäfer. (Foto: U. Bangert – GEW)

Der erste Warnstreik im Rahmen der Tarifverhandlungen der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) fand unter Beteiligung der Holzwickeder Mitglieder am vergangenen Donnerstag (11.11.) mit einer Kundgebung in Dortmund statt. Wie Uli Bangert aus dem Vorstand der GEW Kreis Unna mitteilt, sind die zentralen Forderungen der GEW in den Tarifverhandlungen weiterhin:

  • Fünf Prozent mehr Gehalt, mindestens 150 Euro
  • Stufengleiche Höhergruppierungen
  • Tarifvertrag für studentische Beschäftighte
  • Ende der Befristungsmisere an den Hochschulen

„Bisher haben sich die Arbeitgeber leider kaum bewegt. Deshalb bleiben wir weiter am Ball“, versichert Uli Bangert.

GEW, Warnstreik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv