Gemeindeverwaltung als Ferienspaß-Verderber

So ist der Ferienspaß kein Vergnügen: Entgegen der Ankündigung im Programm wird der Judo Club Holzwickede zum ersten Mal seit 40 Jahren nicht am Holzwickeder Ferienspaß teilnehmen können. Grund: Trotz der Zusagen der Verwaltung kann der JCH seine beliebten Angebote Judo und Jiu-Jitsu für Jungen und Mädchen ab sechs Jahren nicht in der Hilgenbaumhalle anbieten.

Im Programmheft für den Ferienspaß ist das Schnuppertraining der Judokas zwar irrtümlich mit dem Veranstaltungsort Turnhalle der Nordschule angekündigt. „Das ist allerdings ein Druckfehler, den wir auch sofort nach Erscheinen des Programmheftes moniert haben“, sagt Dirk Jacobi, Vorsitzender des JCH. Klaus Neumann, lokaler Ansprechpartner für den Ferienspaß und Leiter des Treffpunkts Villa, wurde auf Nachfrage „mündlich von der Verwaltung (Fb II) zugesagt, dass der JCH wie jedes Jahr die Hilgenbaumhalle nutzen kann“, bestätigt Neumann.  Auch im zuständigen Fachausschuss hieß es auf Nachfrage, dass die Hilgenbaumhalle für den Ferienspaß genutzt werden kann.

„Wir sind deshalb davon ausgegangen, dass unsere Angebote wie zugesagt in der Hilgenbaumhalle stattfinden können“, sagt der JCH-Vorsitzende Dirk Jacobi. „Nur durch Zufall haben wir dann vorige Woche vom Hausmeister erfahren, dass die Hilgenbaumhalle für uns in diesen Ferien nicht zur Verfügung steht.“

Zuständige Fachbereich II tagelang nicht erreichbar

Zwei Tage lang versuchte die Jugendleiterin des JCH, Gina Kleine, im Fachbereich II des Bürgerbüros jemanden zu erreichen. Vergeblich. Trotz einer Bitte um Rückruf wurde sie auch nicht zurückgerufen. Am Freitag voriger Woche ging die Jugendleiterin dann persönlich ins Bürgerbüro. Dort erfuhr sie dann im Fachbereich II:  Die Hilgenbaumhalle wird zu Beginn der Ferien grundgereinigt und danach bis zum Ferienende gesperrt.   „Davon sind wir völlig überrascht worden“, meint Dirk Jacobi.

Die Verwaltung schlug dem JCH vor, in die Turnhalle der Nordschule auszuweichen und die Judomatten dorthin zu transportieren. „Das ist leider nicht möglich“, so der JCH-Vorsitzende. „Unsere neuen Judomatten, die wir erst gerade für sehr viel Geld angeschafft haben, werden wir nicht unverschlossen in irgendeiner anderen Halle liegen lassen. Es gibt sogar einen Vorstandsbeschluss, dass wir die Matten nicht unverschlossen lagern dürfen.  Darum müssen alle unsere Ferienspaßangebote in diesem Jahr leider ausfallen.“

Völlig unverständlich ist dem Vorstand des JCH allerdings, warum andere Anbieter, wie die Badmintonabteilung der TGH, die Hilgenbaumhalle für ihre Ferienspaßangebote nutzen können und der JCH nicht. Auf Nachfrage erklärte heute Sabrina Hüskens, die für den Badminton-Ferienspaß der TGH zuständig ist: „Unser Schnuppertraining hat heute wie geplant in der Hilgenbaumhalle stattgefunden.  Ich gehe davon aus, dass auch unsere anderen Ferienspaß-Termine ohne Probleme in der Hilgenbaumhalle stattfinden werden.“

Für eine Stellungnahme in dieser Sache war die zuständige stellvertretende Leiterin des Fachbereichs II, Sina Rumpke, auch für den Emscherblog heute nicht erreichbar.

 

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.