Gemeinderat beschließt Erneuerung der Partnerschaft mit Louviers

Eine gute Part­ner­schaft ver­zeiht auch kleine Fehler: Mit diesem Post­stempel wür­digte Lou­viers im Jahr 1988 die deutsch-fran­zö­si­sche Zusam­men­ar­beit und Part­ner­schaft mit „Holzweckede“. (Foto: Samm­lung Dr. Eden)

Wenn 40 Jahre nachdem Holzwickede und Lou­viers durch die dama­ligen Bür­ger­mei­ster Heiner Schür­hoff und Pierre Que­mener ihre Part­ner­schaft besie­gelt haben, diese beiden Kom­munen ihre Part­ner­schaft erneuern wollen, „ist das schon etwas Beson­ders“. Nicht nur für FDP-Chef Jochen Hake, der in der Rats­sit­zung am Don­nerstag (13. 7.) auf diese Absicht hin­wies.

Stand damals, im 1977, noch die Aus­söh­nung zwi­schen den beiden Län­dern Deutsch­land und Frank­reich im Vor­der­grund, so der Freun­des­kreis-Vor­sit­zende weiter, „geht es heute längst darum, Per­spek­tiven für Europa zu ent­wickeln und vor allem der jungen Genera­tion deut­lich zu machen, welche Chancen und großen Vor­teile ein gemein­sames Europa bietet“.

Die Spre­cher der übrigen Frak­tionen schlossen sich dieser Ein­schät­zung des FDP-Chefs und enga­gierten Freun­des­kreis-Vor­sit­zenden vor­be­haltlos an und spra­chen sich eben­falls deut­lich für die Erneue­rung des Part­ner­schafts­ver­trages zum 40-jäh­rigen Bestehen der Ver­bin­dung mit Lou­viers aus: Europa brauche gerade jetzt in Zeiten des Bre­xits und auf­kei­menden Iso­la­tio­nismus zwei starke Partner wie Frank­reich und Deutsch­land.

Perspektiven für geeintes Europa entwickeln

Mit diesem Post­stempel wür­digte die Gemeinde Holzwickede im selben Jahr die Part­ner­schaft mit Lou­viers. (Foto: Samm­lung Dr. Eden)

Das Part­ner­schafts­ju­bi­läum mit Lou­viers soll zwi­schen dem 8. und 10. Sep­tember 2017 in der Emscher­ge­meinde gefeiert werden. Aus diesem Anlass wird eine Dele­ga­tion aus Lou­viers erwartet, ange­führt von Bür­ger­mei­ster François Xavier Priollaud. Die Part­ner­schafts­ur­kunde wird erneut am 8. Sep­tember im Rahmen einer Son­der­sit­zung des Gemein­de­rates unter­zeichnet.

Es gehe darum im Bewusst­sein vieler aktiver und freund­schaft­li­cher Bezie­hungen sowie dem gegen­sei­tigen Respekt die Völ­ker­ver­stän­di­gung weiter zu pflegen und zu för­dern, heißt es in der Ver­wal­tungs­vor­lage dazu.

Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel dankte Jochen Hake aus­drück­lich für sein großes Enga­ge­ment bei der Orga­ni­sa­tion und Vor­be­rei­tung des Part­ner­schafts­ju­bi­läums im Sep­tember.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.