Gemeindebücherei: Politik strebt weiter Zusammenarbeit mit zib Unna an

Die Gedmeindebücherei und ihre Neuaisrichtung wurden heute im Fachausschuss beraten. Die Gemeiudne strebt weiter eine interkommunale Zusammenarbeit mit der Stadt Unna (zib) an. (Foto: Rosel Eckstein/pixelio.de)

Die Gemeindebücherei und ihre Neuausrichtung wurden heute im Fachausschuss beraten. Die Gemeinde Holzwickede strebt weiter eine interkommunale Zusammenarbeit mit der Stadt Unna (zib) an. (Foto: Rosel Eckstein/pixelio.de)

Der Ausschuss für Schule, Sport, Kultur und Städtepartnerschaften beschäftigte sich in seiner Sitzung heute (24.6.) nicht mit schulpolitischen Themen, sondern der Zukunft der Gemeindebücherei.

Zum Auftakt der Sitzung gab Büchereileiterin Angelika Truß einen kurzen Büchereibericht. Danach hat die Gemeindebücherei aktuell 17.135 Medien im Bestand. Der Löwenanteil davon sind Bücher. Davon sind nicht einmal 2.000 Stück neuere Medien wie Spiele, CD-ROMs, Mus8ik-CDs, DVDs, Hörbücher auf CD.

Mit einer Gesamtausleihe von 23.677 Medien ist die Nutzung „ganz ordentlich“, so Angelika Truß.  Das „Problemkind“ sind wie in fast allen Büchereien die Sachbücher.  „Die Leite in formieren sich zu Sachthemen heute meist im Internet“, weiß die Büchereileiterin.

Bestand und Bilanz bescheiden: nur 674 aktive Leser in 2014

Der Dienstag ist der ausleihstärkste Tag in der Woche und hier die Spitzenzeit zwischen 15 und 17 Uhr. „Mittags sind eigentlich immer Schüler da“, berichtet Angelika Truß.  Überhaupt werde die Bücherei regelmäßig, etwa< in Freistunden, von Kindern und Jugendlichen genutzt.  Im Jahr 2014 waren insgesamt 2.471 Leser angemeldet. Aktive Leser hatte die Bücherei 674.  Bereits in den ersten fünf Monaten dieses Jahres sind es 451 aktive Leser.  Aktiver Leser bedeutet: Diese Leser kommen durchschnittlich fünfmal in die Bücherei, um Medien auszuleihen, Kinder und Jugendliche sogar noch häufiger.

Insgesamt gab es im Vorjahr 16 Veranstaltungen, die recht unterschiedlich besucht wurden. Rein rechnerisch waren durchschnittlich etwa 20 bis 30 Besucher pro Veranstaltung zu Gast.

Erfreulich auch: Büchereileiterin Angelika Truß, die vorübergehend wegen ihrer Mutterschaft ausfiel, ist ab sofort wieder täglich und regelmäßig in der Bücherei im Dienst.

Der Leseclub, so eine Nachfrage im Ausschuss wird wegen Personalmangels in diesem Jahr trotzdem nicht stattfinden können.

Nach dem Bericht der Büchereileiterin stellte die Verwaltung den Sachstand der geplanten Neuausrichtung der Bücherei vor. Die Fraktionen stimmten darin überein, die bereits geführten Gespräche auf Verwaltungsebene mit der Stadt Unna über eine interkommunale Zusammenarbeit bei den Büchereien zu führen.

Kooperation mit zib bietet viele Vorteile

Eine Kooperation mit dem zib in Unna biete für Holzwickede folgende Vorteile, so die Verwaltung:

  • Nutzung von insgesamt ca. 87.000 Medien nutzen;
  • Möglichkeit der Online-Recherche außerhalb der Öffnungszeiten;
  • Nutzung Online24 (großer E-Book-Bestand)
  • Fernleihe (national und international)
  • Nutzung der digitalen Bibliothek (Datenbank-Recherche) im Verbund mit Bergkamen, Kamen, Bönen, Unna;
  • Unterstützung der Mitarbeiter in der Bücherei vor Ort (Vertretung etc.)

Allerdings wäre im Falle einer Zusammenarbeit die Einrichtung eines regelmäßigen Botendienstes erforderlich.

Der aktuelle Personalbestand in der Bücherei Holzwickede könnte beibehalten werden. Zusätzlich müssten jedoch eine Fachangestellte für Medien- und Infodienste sowie ein Fahrer für den Botendienst eingestellt werden.  Ob das Personal in Unna 0oder Holzwickede eingestellt wird, wäre noch zu klären. Kostenmäßig wäre das egal, da die Gemeinde ohnehin einen vollen Finanzausgleich leisten müsste. Aus Holzwickeder Sicht sei es jedoch sinnvoller, die zusätzlichen Einstellungen in Unna vorzunehmen, informierte die Verwaltung weiter.

Die Kosten dieser Neuausrichtung wurden zunächst nur grob beziffert. Es ging im Ausschuss heute nur um einen Tendenzbeschluss. Die Verwaltung wird in den nächsten Wochen und Monaten die Kosten detaillierter beziffern.

Zusammenarbeit nicht zum Nulltarif erhältlich

Mit diesen Kostenpositionen müsste die Gemeinde bei einer Neuausrichtung ihrer Bücherei aber wohl rechnen:

  • Medien mit Barcodes, Etiketten versehen, Neuausstellung Bücherei-Ausweise ca. 4.500 Euro;
  • Anschaffung eines Autos für den Botendienst;
  • Personalkosten für den Fahrer;
  • Werkverträge für das Umarbeiten des Medienbestandes sechs Monate a‘ 450 Euro;
  • Dauerhafte Bereitstellung eines Medienetats von mindestens 12.000 Euro/Jahr;

Bis zu den Klausurberatungen soll die Verwaltung weitere Gespräche mit Unna führen nun eine verlässliche Kostenkalkulation vorlegen, empfahl der Fachausschuss heute. Im Dezember könnte der Rat dann die interkommunale Zusammenarbeit mit Unna und dem zib beschließen. Ab 1. Januar 2016 würden Verwaltungen beider Kommunen dann die Kooperationsvereinbarung ausarbeiten. Bereits nach den Sommerferien 2016 könnte die neu ausgerichtete Bücherei in Holzwickede in Zusammenarbeit mit dem zib Unna eröffnen.

Entscheiden sich die Holzwickeder Politik wider Erwarten gegen die interkommunale Zusammenarbeit, bliebe wohl alles beim Alten in der Bücherei. Eine komplette Schließung der Bücherei in Holzwickede lehnen alle Fraktionen im Rat bislang ab.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.