Das Logo zur diesjährigen landesweiten "Nacht der Bibliotheken".

Gemeindebücherei „macht es!“: Drei Beiträge zur „Nacht der Bibliotheken“

Das Logo zur diesjährigen landesweiten "Nacht der Bibliotheken".
Das Logo zur diesjährigen landesweiten „Nacht der Bibliotheken“.

Die „Nacht der Bibliotheken“ findet am Freitag, 15. März wieder in ganz Nordrhein-Westfalen statt. In diesem Jahr lautet das Motto „Mach es!“. Die Gemeindebibliothek Holzwickede wird sich an der landesweiten Veranstaltungsreihe gleich mit drei besonderen Veranstaltungen beteiligen.

Bibliotheksnutzer sind unternehmungslustige Menschen. Bibliotheken unterstützen sie dabei, ihr Engagement auszuüben, ihrem Hobby zu frönen, ihre Leidenschaften zu pflegen. Bibliotheken regen zum Selbermachen, Ausprobieren und Lernen an, sie animieren zu vielfältigen Aktivitäten, und sie bieten ihren Nutzern zahllose Möglichkeiten, sich weiterzuentwickeln.

„Mach es!“ – das Motto der landesweiten „Nacht der Bibliotheken“ 2019“ möchte NRW-Bürger dazu aufrufen, öffentliche Bibliotheken zu nutzen und die Chance zu ergreifen, bei dieser Gelegenheit auf Gleichgesinnte zu treffen.

Bilderbuchkino zum Auftakt

Bastelnde Kindergartenkinder, Lesepaten oder sonstige Ehrenamtler – die Gemeindebibliothek Holzwickede bietet sich – passend zum Motto – als Plattform an, denn auch hier soll es aktiv zugehen. Zum Start in den Veranstaltungstag gibt es deshalb ab 16.30 Uhr ein Bilderbuchkino für Kinder ab vier Jahren – diesmal ein wenig anders als gewohnt: Es wird nur eine Geschichte vorgelesen, danach wird gebastelt. Um Anmeldung wird gebeten, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Als nächster Programmpunkt steht ab 18 Uhr eine Schreibwerkstatt an. Susanne Brandt vom Förderverein der Bibliothek, den „HowiBib-Freunden“, gibt eine Einführung in das Schreiben von Kurzgeschichten, unterstützt von praktischen Übungen. Am Ende soll jeder Teilnehmer eine eigene Geschichte geschrieben haben. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Anmeldungen nimmt die Bibliothek ab sofort entgegen.

Schreibwerkstatt und Book Slam

Ab 20 Uhr findet ein Book Slam statt. Book Slam – das ist im Grunde eine besondere Art der Buchvorstellung. Jeder Teilnehmer hat maximal drei Minuten Zeit, „sein“ Buch vorzustellen. Es geht also nicht um ausführliche Inhaltsangaben, sondern darum, ein Buch so spannend und interessant wie möglich vorzustellen. Nach jeder Buchvorstellung haben nämlich die Zuhörer Gelegenheit, darüber abzustimmen, ob sie dieses Buch gern lesen würden. Am Ende wird das Siegerbuch gekürt und alle vorgestellten Bücher werden ausgestellt, so dass das Publikum hineinschauen kann.

Book Slams wurden Ende der neunziger Jahre von Stephanie Jentgens an der Akademie Remscheid als ein Mittel zur Leseförderung für Jugendliche entwickelt. Sie sind aber auch interessant für Erwachsene. Einige mutige Menschen, die ein Buch vorstellen möchten, haben sich bereits gefunden. Die Bibliothek sucht aber noch weitere Buchvorsteller, gern auch Jugendliche, die am Book Slam teilnehmen möchten. Auch diese können sich ab sofort in der Bibliothek melden.

Karten für Zuhörer beim Book Slam zum Preis von 2,50 Euro sind ab sofort in der Bibliothek erhältlich. Der Schreibworkshop und das Bilderbuchkino sind kostenlos, wie gewohnt wird hier aber um Voranmeldung in der Bibliothek gebeten.

Termin: Freitag (15. März), ab 16.30 Uhr, Gemeindebibliothek, Opherdicker Str. 44

Gemeindebücherei, Nacht der Bibliotheken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv