Nicht alle Gartenbesitzer können ihre sperrigen Grünabfälle zum Wertstoffhof bringen. Die Gemeinde bietet deshalb Mitte November erneut die Abholung solcher Abfälle nach vorheriger Anmeldung an. (Foto: Pixabay.de)

Gemeinde startet zweiten Versuch: Gartenbesitzer können sperrige Grünabfälle abholen lassen

Nicht alle Gartenbesitzer können ihre sperrigen Grünabfälle zum Wertstoffhof bringen. Die Gemeinde bietet deshalb Mitte November erneut die Abholung solcher Abfälle nach vorheriger Anmeldung an. (Foto: Pixabay.de)
Nicht alle Gartenbesitzer können ihre sperrigen Grünabfälle zum Wertstoffhof bringen. Die Gemeinde bietet deshalb Mitte November erneut die Abholung solcher Abfälle nach vorheriger Anmeldung an. (Foto: Pixabay.de)

Gartenbesitzer in Holzwickede können Mitte November wieder sperrige Grünabfälle kostenpflichtig von zu Hause abholen lassen. Trotz der geringen Nachfrage dieses Services im Frühjahr soll der Grünschnittabfuhr eine zweite Chance gegeben werden, so die Umweltbeauftragte der Gemeinde, Tanja Flormann.

Die zweite Testabfuhr von Strauch- und Baumschnitt dient der Erfassung von Erfahrungswerten zur Nachfrage des Angebotes und der Sammelmenge an Grünschnitt. So können auch Auswirkungen auf die kommunalen Abfallgebühren besser abgeschätzt werden. Fernen können die Daten der Lokalpolitik als Entscheidungsgrundlage für eine dauerhafte Einführung dieses zusätzlichen Serviceangebotes in Holzwickede dienen.

Nicht alle können Abgabe am Wertstoffhof nutzen

Besonders im Frühjahr und Herbst fallen größere Mengen Grünabfall im Garten an, welche oftmals
nicht allein durch die Biotonne oder den eigenen Kompost entsorgt werden können. Für die ältere Bevölkerung oder andere in ihrer Mobilität eingeschränkte Personen ist der Weg zum Wertstoffhof oftmals beschwerlich. Auch die Nutzung eines Anhängers zur Verladung der sperrigen Äste und Sträucher ist nicht immer möglich. Alternativen zur Abgabe am Wertstoffhof existierten bislang in der Gemeinde nicht.

Für ein verbessertes Serviceangebot soll nunmehr die für Samstag, 12. November, terminierte Grünschnittabfuhr sorgen.

Anmeldung nötig

Für die Inanspruchnahme des Abholservice ist eine kurze Anmeldung mit Name, Adresse und
Telefonnummer im Bürgerbüro oder per E-Mail an gruenschnittabfuhr@holzwickede.de erforderlich. Die Anmeldung ist bis spätestens zum 4. November vorzunehmen. Darüber hinaus sind folgende Vorgaben für die Grünschnittabfuhr zu berücksichtigen:

  • Der Baum- und Strauchschnitt ist gebündelt am Abfuhrtag bis 6 Uhr geordnet, ohne Behinderung von Straßen- und Fußgängerverkehr, an den Straßenrand oder auf den Bürgersteig an der Grundstücksgrenze bereitzustellen.
  • Die Äste sind auf eine Gesamtlänge von 1,50 m zurückzuschneiden und zu bündeln.
  • Für das Zusammenbinden der Äste ist auf Plastik oder Draht zu verzichten. Bitte verwenden Sie stattdessen einen Strick oder Faden.
  • Die maximale Annahmemenge ist auf eine haushaltsübliche Menge von 15 Bündel begrenzt.
  • Wurzelwerk und Stammholz sowie Rasenschnitt, kompostierbare Küchenabfälle oder
  • anderer Grünabfall werden nicht abgeholt.

Nach der Abfuhr werden die Kosten durch einen besonderen Gebührenbescheid von der Gemeinde
festgesetzt. Die Gebühren von pauschal 12,50 Euro sind innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe des
Bescheides fällig.

  • Termin: Samstag, 12. November, Abholung nach Anmeldung

Grünabfälle


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv