Die Bürgermeisterin hat den traditionellen Jahresempfang - hier der Empfang im Vorjahr - in diesem Jahr abgesagt. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Gemeinde sagt traditionellen Jahresempfang und Veranstaltungen im September ab

Bürgermeisterin Ulrike Drossel wird in diesem Jahr auf den traditionellen Jahresempfang der Gemeinde verzichten: der Jahresempfang der Gemeinde im Forum des Schulzentrums im vergangenen Jahr. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Bürgermeisterin Ulrike Drossel wird in diesem Jahr auf den traditionellen Jahresempfang der Gemeinde verzichten: der Jahresempfang der Gemeinde im Forum des Schulzentrums im vergangenen Jahr. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Die Gemeinde Holzwickede wird in diesem Jahr auf ihren traditionellen Jahresempfang am Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober) verzichten.  Wie Bürgermeisterin Ulrike Drossel in der Ratssitzung vergangenen Donnerstag (25.6.) erläuterte, sei es ihr unmöglich, die aufgrund der Corona-Schutz-Verordnung vorgeschriebene Begrenzung der Teilnehmerzahl umzusetzen.

„Ich müsste dazu Vertreter aus Wirtschaft, Vereinen, der Feuerwehr oder anderen Institutionen, die normalerweise zu unseren Jahresempfängen eingeladen werden, ausladen.“ Um zu verhindern, dass sich jemand vor den Kopf gestoßen fühlt, der nicht eingeladen würde, verzichtet die Gemeinde deshalb auf ihren Jahresempfang in diesem Jahr.

Der Jahresempfang ist auch nicht die einzige Veranstaltung, die der Corona-Pandemie zum Opfer fällt. Nach Mitteilung der Verwaltung sind bis Ende Oktober auch alle Großveranstaltungen untersagt. Aus diesem Grund hat die Gemeinde folgende im September geplanten Veranstaltungen abgesagt:

  • Feierabend Streetfood auf dem Marktplatz (10. September)
  • Oktoberfest in der Rausinger Halle (19. September)
  • Holzwickede karibisch auf dem Marktplatz (24. Bis 27. September)

Über die Veranstaltungen im Oktober, so die Kulturabteilung der Gemeinde wird Ende Juli nach Aktualität der Pandemie erneut entschieden.

Jahresempfang

Comments (2)

  • „Nach Mitteilung der Verwaltung sind bis Ende Oktober auch alle Großveranstaltungen untersagt.“
    Sollte es nicht September heißen? Denn später liest man, dass über die Veranstaltungen im Oktober Ende Juli entschieden wird.

    • Hallo Herr Häusler,
      die Mitteilung der Gemeinde ist schon korrekt wiedergegeben. Gemeint ist wohl, dass sich Ende Juli möglicherweise eine neue Lage ergeben könnte, nach der Großveranstaltungen dann im Oktober doch wieder möglich sein könnten. Die Lage ändert sich ja aktuell fast wöchentlich. Mit freundlichen Grüßen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv