Gemeinde Holzwickede feiert 50-jähriges Bestehen mit Holzwickeder Sommer

Bereits am 1. Oktober 1966 begann der dama­lige Gemein­de­di­rektor Willy Köcher gemeinsam mit drei Amts­lei­tern den Aufbau der neuen Gemein­de­ver­wal­tung Holzwickede. (Foto: Archiv)

1968 war das Jahr der Revo­luzzer: Von der Frie­dens­be­we­gung bis zum Auf­bruch des Politik- und Krautrocks in der Musik­szene, der Frei­geist war überall spürbar. Doch mit revo­lu­tio­närem Frei­geist hatte die Geburts­stunde der Gemeinde Holzwickede nichts zu tun. Anlass für den Zusam­men­schluss der drei Gemeinden Holzwickede, Opher­dicke und Hengsen war viel­mehr das Gesetz zur Neu­glie­de­rung des Kreises Unna, das der Landtag NRW am 19. Dezember 1967 beschlossen hatte. Am 1. Januar 1969 wurden die amts­freien Gemeinden Hengsen, Holzwickede und Opher­dicke zu einer neuen amts­freien Gemeinde ver­eint, die den Namen „Holzwickede” erhielt. Eine Zwangsehe war es trotzdem nicht: Immerhin geschah der Zusam­men­schluss nicht gegen den Willen der drei Gemeinden. Es gibt also allen Grund, die Grün­dung der Gemeinde Holzwickede dieses Jahr groß zu feiern. Im Rahmen des Holzwickeder Som­mers soll dieser dieser runde Geburtstag am Freitag (31. August) und Samstag (1. Sep­tember) ange­messen auf dem Markt­platz gefeiert werden.

Optisch und musi­ka­lisch zurück in die 68er 

Die offi­zi­elle Eröff­nung der Ver­an­stal­tung erfolgt am Freitag (31. August) um 17 Uhr durch Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel auf dem Markt­platz. Die Gäste erwartet an diesem Tag eine große Geburts­tags­torte, die vor Ort ange­schnitten und im Publikum ver­teilt wird. Die musi­ka­li­sche Ein­lei­tung über­nimmt ab 17.15 Uhr der Kin­der­garten Hokus Pokus, bevor um 19.30 Uhr die „Sul­tans of Swing“ die Bühne stürmen.

Zahl­reiche Ver­eine, Insti­tu­tionen und auch pri­vate Aus­steller werden am Holzwickeder Sommer teilnehmen,über Arbeit infor­mieren, sich prä­sen­tieren oder gastro­no­mi­sche Ange­bote machen.

Am Samstag (1. Sep­tember) taucht die Gemeinde musi­ka­lisch und optisch in die Welt der 68er ein. Von 11 bis 15 Uhr findet neben dem Rat­haus eine Old­timer-Aus­stel­lung statt, bei der die unter­schied­lich­sten Fahr­zeuge aus dieser Zeit besich­tigt werden können. Ab 12 Uhr gibt es den ersten musi­ka­li­schen Lecker­bissen mit Pop- und Soul­klas­si­kern der „Nelly Gar­field Band“, besetzt mit Key­boards, Gitarre, Bass, Drums und zwei groß­ar­tigen Stimmen, unter anderem mit Front­frau Sabine Hoell.

Buntes Pro­gramm mit vielen Höhe­punkten

Sorgen stil­si­cher für zeit­ge­mäße Musik auf der Bühne: die „Rock´n Bellas“ gehören zu den mus­ka­li­schen High­lights beim Holzwickeder Sommer. (Foto: Gemeinde Holzwickede) 

Margot Albrecht mit dem „Chor ohne Namen“ bezau­bert gegen 15.30 Uhr mit einer Moden­schau aus unter­schied­lich­sten Epo­chen. Dabei werden auch einige Mit­ar­beiter der Gemeinde Holzwickede ihren lauf­si­cheren Bei­trag lei­sten. Gegen 16 Uhr erhebt der MGV Ein­tracht Hengsen seine wohl­klin­genden Stimmen, bevor um 16.30 Uhr Antenne Unna-Mode­rator Lothar Bal­t­rusch eine Inter­viewrunde mit gela­denen Gästen und Zeit­zeugen eröffnet. Zu unter­schied­lichste Themen wie etwa „Die Kom­mu­nale Neu­ord­nung – heute und damals“ wird vor Publikum dis­ku­tiert und sicher auch die eine oder andere Erin­ne­rung geteilt.

Zum Abschluss werden am Abend gegen 20 Uhr die „Rock ´n Bellas“ mit Pet­ti­coat und Kon­tra­bass die Bühne beben lassen. Ein nächt­li­ches High­light erwartet die Besu­cher zum Abschluss ab 22.30 Uhr: Mit einer inter­ak­tiven lllu­mi­na­ti­ons­show wird eine kleine Geschichte über Holzwickede an der Fas­sade des Rat­hauses erzählt.

Tags­über werden Brief­mar­ken­lieb­haber die Mög­lich­keit haben, an einem Stand der Deut­schen Post Brief­marken käuf­lich zu erwerben und mit einem Son­der­stempel ver­sehen zu lassen, der eigens zum 50-jäh­rigen Jubi­läum ange­fer­tigt wurde.

Die Sprech­stunde der Bür­ger­mei­sterin findet am Samstag von 16 bis 17 Uhr am Stand der Senio­ren­be­geg­nungs­stätte statt.

Aus­stel­lung und Sym­po­sium runden Jubi­läum ab

Aber auch außer­halb der eigent­li­chen Ver­an­stal­tung auf dem Markt­platz finden Ange­bote anläss­lich des 50-jäh­rigen Bestehens der Gemeinde statt. So gibt es bereits ab Montag (27. August) bis ein­schließ­lich Samstag (1. Sep­tember) wäh­rend der übli­chen Dienst­stunden im Rat­haus eine Aus­stel­lung zum 50. Geburtstag der Gemeinde zu sehen. Aus diesem Grund bleibt das Rat­haus auch am Samstag (1. Sep­tember) von 11 bis 16 Uhr geöffnet.

Zum Thema: „50 Jahre Kom­mu­nale Neu­ord­nung in Holzwickede, am Bei­spiel der Gemeinden Hengsen und Opher­dicke“ lädt die Volks­hoch­schule am Don­nerstag (30. August) von 18 bis 20 Uhr zu einem öffent­li­chen Sym­po­sium mit Wil­helm Hoch­gräber und Ulrich Reit­inger im Feu­er­wehr­ge­rä­te­haus Süd ein. Gäste sind gerne will­kommen!

  • Termin: Freitag (30. August) ab 17 Uhr und Samstag (1. Sep­tember), 11 bis 15 Uhr, Markt­platz 
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.