Gelungene Vorpremiere des Zirkus ohne Grenzen

Gelungene Vorpremiere im Zirkus ohne Grenzen: Die Kinder der Aloysius- und Nordschule besuchten heute (27. April) um 10 Uhr die erste von zwei Vorstellungen des Zirkus‘ an der Josef-Reding-Schule. Anschließend war auch die Dudenrothschule zu Gast.  Das junge Publikum zeigte sich begeistert.

Immerhin bekamen die Grundschüler aber auch Einiges geboten: Schwarzlicht-Jonglage, Zauberkunststückchen, akrobatische Darbietungen, Clownerien und sogar Fakire, die auf Nagelbrettern Platz nehmen oder sich auf Scherben legen Nummern präsentierten die Holzwickeder Hauptschüler gekonnt in der Manege. Der Zirkus ohne Grenzen gastiert schon seit Montag auf dem Parkplatz des Sportstadions am Schulzentrum.

Anlass ist das 50-jährige Bestehen der Josef-Reding-Schule. In einer Projektwoche trainierten das Kollegium und alle Hauptschüler das Programm in der Manege ein. Nach der gelungenen Vorpremiere wird es heute noch im Rahmen eines großen Schulfestes der Hauptschule zwei weitere öffentliche Vorstellungen (12.30 Uhr und 16 Uhr) geben.

Festakt zum Schuljubiläum

Der Festtag beginnt morgen (28. April) bereits um 10.30 Uhr mit dem offiziellen Festakt zum Schuljubiläum. Neben Gästen aus der Verwaltung, Politik, Institutionen und Vereinen der Gemeinde wird auch der Namensgeber der Schule, der Dortmunder Schriftsteller Josef Reding zu der Veranstaltung erwartet.

Nach dem Festakt stellt sich die Holzwickeder Hauptschule mit einem informativen und bunten Programm der Öffentlichkeit vor.

Am Abend wird es dann ein großes Treffen aller ehemaligen Schüler und Lehrer im Forum und der Schule geben, zu dem etwa 1 000 Gäste erwartet werden. Gemeinsam wollen alle Beteiligten dann auf ein halbes Jahrhundert Josef-Reding-Schule zurückblicken.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.