Gelunge Premiere für das Sport- und Umweltfest der Gemeinde

Die Gemeinde Holzwickede ehrte heute erfolgreichen sportlichen Nachwuchs im Rahmen eines Sport- und Umweltfestes auf dem Marktplatz. Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Die Gemeinde Holzwickede ehrte heute erfolg­rei­chen sport­li­chen Nach­wuchs im Rahmen eines Sport- und Umwelt­fe­stes auf dem Markt­platz. Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Höher, schneller weiter“ – unter diesem Motto hatte die Gemeinde Holzwickede am heu­tigen Samstag (23. Juni) zu einer ganz beson­deren Ver­an­stal­tung ein­ge­laden, bei der sich alles um Sport und Umwelt drehte:

Auf dem Markt­platz prä­sen­tierten sich von 11 bis 17 Uhr zum Abschluss des drei­wö­chigen Stadt­ra­deln-Wett­be­werbs zahl­reiche Ver­eine und Inve­storen. Die Gemeinde Holzwickede nahm zum zweiten Mal an der bun­des­weiten Kam­pagne zur Rad­ver­kehrs­för­de­rung teil und setzte damit auch ein aktives Zei­chen für den Umwelt­schutz. Wie Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel zur Eröff­nung erklärte, haben die Teil­nehmer aus Holzwickede ins­ge­samt 22 783,4 Kilo­meter mit dem Fahrrad zurück­ge­legt und damit 3 235,2 Kilo­gramm CO­2 ver­mieden.

Noch fehlen knapp 1 000 Kilo­meter, um das Ergebnis des Vor­jahres zu über­treffen“, sagt Tanja Flor­mann, die Umwelt­be­auf­tragte der Gemeinde. Aller­dings können Teil­nehmer gefah­rene Kilo­meter auch noch einige Tage nach­melden. „Ich bin da echt zuver­sicht­lich, dass wir das noch schaffen.“

Die Prä­mie­rung in den vier Preis­ka­te­go­rien des Stadt­ra­delns findet am Don­nerstag, 12. Juli, im Rahmen des Street­food-Marktes statt. Soviel sei schon einmal ver­raten: Bei den männ­li­chen Holzwickeder Stadt­rad­lern liegt ein Trio mit jeweils um die 1 200 gefah­renen Kilo­me­tern an der Spitze. Bei den Damen haben die Besten etwas weniger Kilo­meter zurück­ge­legt. Bei den Gruppen führt das Team „Howi Biker“ mit großem Abstand. „Pedalo Howi“, das 18-köp­fige Team der Gemein­de­ver­wal­tung liegt bisher auf dem dritten Platz.

Abschluss des Stadtradeln-Wettbewerbs

Erster Höhe­punkt der Eröff­nung der Ver­an­stal­tung heute Morgen war die Ehrung der erfolg­rei­chen jugend­li­chen Sportler der Gemeinde durch den Sport­aus­schuss­vor­sit­zenden Michael Klim­ziak, die Vor­sit­zende des Orts­ver­bandes für Sport, Susanne Wer­binsky, und Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel.

Nach der Sport­ler­eh­rung stellte der HSC gemeinsam mit dem Kreis­Sport­bund das För­der­pro­jekt „Sport im Park“ vor, das auch vom Lan­des­sport­bund NRW geför­dert wird. Beson­ders gefreut hat sich die Bür­ger­mei­sterin auf die Yoga-Übungen, an der sie sich auch aktiv betei­ligte. Aber auch Out­door-Trai­ning stellte die Gesund­heits­sport-Abtei­lung später noch vor.

Der MSC Holzwickede hatte einen Info-Stand auf­ge­baut, an dem Jugend­leiter Guido Zim­mer­mann und die Betreue­rinnen Sabine Zim­mer­mann sowie Andrea und Linda Boh­nen­kamp über die Jugend­ar­beit und das Kart-Trai­ning infor­mierten. Nach­wuchs­fahrer Connor Zim­mer­mann prä­sen­tierte ein Kart des Ver­eins, mit dem er und die übrigen Mit­glieder an den Rennen teil­nehmen. Mit dem schnellen Flitzer durften die Besu­cher aus Sicher­heits­gründen aller­dings nicht über den Markt­platz düsen. Dafür gab es als kleinen Ersatz einen Bob­bycar-Par­cours, auf dem sich die künf­tigen Renn­fahrer aus­pro­bieren durften.

Vereine und Unterstützer präsentieren sich

Ein paar Meter weiter ging es im wei­te­sten Sinne auch nicht ohne eine stramme Bein­mus­ku­latur: Dort stellte sich die ADFC-Orts­gruppe Holzwickede am eigenen Stand, die eine erstaun­liche Ent­wick­lung genommen hat, seit Uli Lohen­stein, Peter Strobel und Rolf Bie­ken­feld vor drei Jahren die Füh­rung über­nommen haben. „Damals waren wir nur 30 Mit­glieder, heute haben wir über 120 Mit­glieder“, sagt Uli Lohen­stein. Wei­tere Mit­glieder sind natür­lich trotzdem noch will­kommen. Die Gruppe trifft sich regel­mäßig dreimal jeweils mitt­wochs sowie an einem wei­teren Vor­mittag zu Rad­touren auf dem Markt­platz.

Die Mit­glied­schaft beim ADFC bietet einige Vor­teile, unter anderem eine Hilfe bei tech­ni­schen Pannen auf Rad­touren. Ähn­lich wie die Gelben Engel des ADAC schickt auch der ADFC Pan­nen­helfer zu unter­wegs liegen geblie­benen Mit­glie­dern. „Aller­dings nicht bei Platten, son­dern nur bei tech­ni­schen Pannen“, schränkt Uli Lohen­stein ein. Auch nicht zu ver­achten: Alle Mit­glieder sind auf ihren Touren richtig ver­si­chert. Kon­takt zur ADFC Orts­gruppe über die eigene Inter­net­seite oder Uli Lohen­stein, Tel. 0157 85 55 06 12.

Auch Innogy hatte einen Par­cours auf­ge­baut, damit die Besu­cher einmal um E-Bikes aus­pro­bieren konnten. Die mei­sten Besu­cher zogen es aller­dings vor, eine etwas grö­ßere Pro­be­fahrt um den Markt herum zu unter­nehmen.

Für Speisen und Getränke war auf dem Markt heute gesorgt. Zum Abschluss der Ver­an­stal­tung gab es auch noch gegen 17 Uhr eine Tom­bola für die Teil­nehmer des Stadt­ra­deln-Wett­be­werbs.

Alle Teil­nehmer und Spon­soren auf einem Blick: Kör­per­formen Holzwickede, DasDies Ser­vice GmbH, Volks­bank Unna, Luck Bike Dort­mund, Vivo, Mrs. Sporty, Viactiv Kran­ken­kasse, Spar­kasse Unna­Kamen, Fairtrade Gemeinde Holzwickede, Innogy, Schöne Flöte, ADFC Orts­gruppe Holzwickede, Kreis­Sport­Bund Unna e.V., Aktive Bür­ger­schaft Holzwickede, Wir für Holzwickede, Motor Sport Club Holzwickede, Turn­ge­meinde Holzwickede und Holzwickeder Sport Club.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.