Gelunge Premiere für das Sport- und Umweltfest der Gemeinde

Die Gemeinde Holzwickede ehrte heute erfolgreichen sportlichen Nachwuchs im Rahmen eines Sport- und Umweltfestes auf dem Marktplatz. Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)

Die Gemeinde Holzwickede ehrte heute erfolgreichen sportlichen Nachwuchs im Rahmen eines Sport- und Umweltfestes auf dem Marktplatz. Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

„Höher, schneller weiter“ – unter diesem Motto hatte die Gemeinde Holzwickede am heutigen Samstag (23. Juni) zu einer ganz besonderen Veranstaltung eingeladen, bei der sich alles um Sport und Umwelt drehte:

Auf dem Marktplatz präsentierten sich von 11 bis 17 Uhr zum Abschluss des dreiwöchigen Stadtradeln-Wettbewerbs zahlreiche Vereine und Investoren. Die Gemeinde Holzwickede nahm zum zweiten Mal an der bundesweiten Kampagne zur Radverkehrsförderung teil und setzte damit auch ein aktives Zeichen für den Umweltschutz. Wie Bürgermeisterin Ulrike Drossel zur Eröffnung erklärte, haben die Teilnehmer aus Holzwickede insgesamt 22 783,4 Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt und damit 3 235,2 Kilogramm CO­2 vermieden.

„Noch fehlen knapp 1 000 Kilometer, um das Ergebnis des Vorjahres zu übertreffen“, sagt Tanja Flormann, die Umweltbeauftragte der Gemeinde. Allerdings können Teilnehmer gefahrene Kilometer auch noch einige Tage nachmelden. „Ich bin da echt zuversichtlich, dass wir das noch schaffen.“

Die Prämierung in den vier Preiskategorien des Stadtradelns findet am Donnerstag, 12. Juli, im Rahmen des Streetfood-Marktes statt. Soviel sei schon einmal verraten: Bei den männlichen Holzwickeder Stadtradlern liegt ein Trio mit jeweils um die 1 200 gefahrenen Kilometern an der Spitze. Bei den Damen haben die Besten etwas weniger Kilometer zurückgelegt. Bei den Gruppen führt das Team „Howi Biker“ mit großem Abstand. „Pedalo Howi“, das 18-köpfige Team der Gemeindeverwaltung liegt bisher auf dem dritten Platz.

Abschluss des Stadtradeln-Wettbewerbs

Erster Höhepunkt der Eröffnung der Veranstaltung heute Morgen war die Ehrung der erfolgreichen jugendlichen Sportler der Gemeinde durch den Sportausschussvorsitzenden Michael Klimziak, die Vorsitzende des Ortsverbandes für Sport, Susanne Werbinsky, und Bürgermeisterin Ulrike Drossel.

Nach der Sportlerehrung stellte der HSC gemeinsam mit dem KreisSportbund das Förderprojekt „Sport im Park“ vor, das auch vom Landessportbund NRW gefördert wird. Besonders gefreut hat sich die Bürgermeisterin auf die Yoga-Übungen, an der sie sich auch aktiv beteiligte. Aber auch Outdoor-Training stellte die Gesundheitssport-Abteilung später noch vor.

Der MSC Holzwickede hatte einen Info-Stand aufgebaut, an dem Jugendleiter Guido Zimmermann und die Betreuerinnen Sabine Zimmermann sowie Andrea und Linda Bohnenkamp über die Jugendarbeit und das Kart-Training informierten.  Nachwuchsfahrer Connor Zimmermann präsentierte ein Kart des Vereins, mit dem er und die übrigen Mitglieder an den Rennen teilnehmen. Mit dem schnellen Flitzer durften die Besucher aus Sicherheitsgründen allerdings nicht über den Marktplatz düsen.  Dafür gab es als kleinen Ersatz einen Bobbycar-Parcours, auf dem sich die künftigen Rennfahrer ausprobieren durften.

Vereine und Unterstützer präsentieren sich

Ein paar Meter weiter ging es im weitesten Sinne auch nicht ohne eine stramme Beinmuskulatur: Dort stellte sich die ADFC-Ortsgruppe Holzwickede am eigenen Stand, die eine erstaunliche Entwicklung genommen hat, seit Uli Lohenstein, Peter Strobel und Rolf Biekenfeld vor drei Jahren die Führung übernommen haben. „Damals waren wir nur 30 Mitglieder, heute haben wir über 120 Mitglieder“, sagt Uli Lohenstein. Weitere Mitglieder sind natürlich trotzdem noch willkommen. Die Gruppe trifft sich regelmäßig dreimal jeweils mittwochs sowie an einem weiteren Vormittag zu Radtouren auf dem Marktplatz.

Die Mitgliedschaft beim ADFC bietet einige Vorteile, unter anderem eine Hilfe bei technischen Pannen auf Radtouren. Ähnlich wie die Gelben Engel des ADAC schickt auch der ADFC Pannenhelfer zu unterwegs liegen gebliebenen Mitgliedern. „Allerdings nicht bei Platten, sondern nur bei technischen Pannen“, schränkt Uli Lohenstein ein. Auch nicht zu verachten: Alle Mitglieder sind auf ihren Touren richtig versichert.  Kontakt zur ADFC Ortsgruppe über die eigene Internetseite oder Uli Lohenstein, Tel. 0157 85 55 06 12.

Auch Innogy hatte einen Parcours aufgebaut, damit die Besucher einmal um E-Bikes ausprobieren konnten. Die meisten Besucher zogen es allerdings vor, eine etwas größere Probefahrt um den Markt herum zu unternehmen.

Für Speisen und Getränke war auf dem Markt heute gesorgt. Zum Abschluss der Veranstaltung gab es auch noch gegen 17 Uhr eine Tombola für die Teilnehmer des Stadtradeln-Wettbewerbs.

Alle Teilnehmer und Sponsoren auf einem Blick: Körperformen Holzwickede, DasDies Service GmbH, Volksbank Unna, Luck Bike Dortmund, Vivo, Mrs. Sporty, Viactiv Krankenkasse, Sparkasse UnnaKamen, Fairtrade Gemeinde Holzwickede, Innogy, Schöne Flöte, ADFC Ortsgruppe Holzwickede, KreisSportBund Unna e.V., Aktive Bürgerschaft Holzwickede, Wir für Holzwickede, Motor Sport Club Holzwickede, Turngemeinde Holzwickede und Holzwickeder Sport Club.

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.