Die Bundespolizei nahm am Donnerstag (5.9.) drei Personen bei der Einreise am Dortmunder Flughafen fest. (Symbolfoto: Polizei)

Gegen Auflagen verstoßen: Bundespolizei vollstreckt Sicherungshaftbefehl

Bundespolizisten kontrollierten am Sonntagmorgen (4.12.) eine Frau am Dortmunder Flughafen. Diese wurde per Haftbefehl gesucht, weil sie zuvor Bewährungsauflagen nicht erfüllt hatte.

Die bulgarische Staatsangehörige stellte sich gegen 10.30 Uhr bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle eines Fluges nach Plovdiv/ Bulgarien vor. Die Bundespolizisten ermittelten, dass die Staatsanwaltschaft Essen die Frau zur Festnahme ausgeschrieben hatte. Das Landgericht Essen hatte angeordnet, die 29-Jährige in Sicherungshaft zu nehmen.

Die Gelsenkirchenerin war im September 2020 rechtskräftig wegen Erpressung zu einer Freiheitsstrafe von zehn Monaten verurteilt worden. Das Landgericht hatte die Vollstreckung der Strafe zur Bewährung ausgesetzt. So wurde der Verurteilten auferlegt, eine Schadenswiedergutmachung in Höhe von 1.000 Euro an den Geschädigten zu zahlen. Eine Zahlung hatte die 29-Jährige bisher trotz

wiederholter Aufforderung jedoch nicht erbracht.

Da die Gesuchte gegen die Auflagen verstoßen hatte, wurde sie durch die

Bundespolizisten festgenommen und dem zuständigen Haftrichter am Amtsgericht

vorgeführt.

Flughafen, Haftbefehl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-Mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv