Gefälschter Pass: 20-Jähriger am Flughafen Dortmund festgenommen

(ots) – Einen 20-Jäh­rigen gha­nai­schen Staats­an­ge­hö­rigen nahmen Ein­satz­kräfte der Bun­des­po­lizei gestern Morgen (22. August) am Dort­munder Flug­hafen fest. Der Mann war im Besitz eines gefälschten Rei­se­pass und hatte in Ita­lien und Deutsch­land Asyl­an­träge gestellt. Zudem hatte er sich mit meh­reren Per­so­na­lien in Europa auf­ge­halten.

Gegen 10.30 Uhr wurde der 20-Jäh­rige kon­trol­liert, nachdem er mit einem Flug aus Málaga (Spa­nien) kom­mend ein­reiste. Dabei zeigte er den Bun­des­po­li­zi­sten eine spa­ni­sche Auf­ent­halts­karte. Bei der Kon­trolle seines gha­nai­schen Rei­se­passes stellte sich jedoch heraus, dass dieser gefälscht war.

Dar­aufhin wurde der Mann vor­läufig fest­ge­nommen und zur Wache gebracht. Dort konnte ermit­telt werden, dass der Mann sich den spa­ni­schen Auf­ent­halts­titel, mit seinem gefälschten Rei­se­pass erschli­chen hatte und mit diesem unkon­trol­liert durch Europa reisen konnte. Zudem hatte er in Ita­lien und Deutsch­land unter Ali­as­per­so­na­lien Asyl­an­träge gestellt.

Seine Doku­mente wurden sicher­ge­stellt. Nach Rück­sprache mit der zustän­digen Aus­län­der­be­hörde wurde er später wieder ent­lassen. Gegen den Gha­naer, der über einen festen Wohn­sitz in Gel­sen­kir­chen ver­fügt, wurde ein Ermitt­lungs­ver­fahren wegen Urkun­den­fäl­schung ein­ge­leitet.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.