Edith Schlottedr und Walter Mäx waren mit 87 Jahren die beiden ältesten Teilnehmer der Geburtstagsnachfeier im Seniorentreff. (Foto: privat)

Geburtstagsnachfeier im Seniorentreff: Edith Schlotter und Walter Möx älteste Jubilare

Edith Schlottedr und Walter Mäx waren mit 87 Jahren die beiden ältesten Teilnehmer der Geburtstagsnachfeier  im Seniorentreff. (Foto: privat)
Edith Schlotter und Walter Möx waren mit 87 Jahren die beiden ältesten Teilnehmer der Geburtstagsnachfeier im Seniorentreff. (Foto: privat)

Der Trägerverein der Senioren-Begegnungsstätte hatte seine im November und Dezember geborenen Mitglieder zur Geburtstagsnachfeier am Freitag (4.1.) voriger Woche eingeladen. Es war die 72. Veranstaltung seit deren Einführung im Jahr 2007.

Mit guten Wünschen für das Jahr 2019 eröffnete der Vereinsvorsitzenden Andreas Bunge die Nachfeier. Anschließend moderierte Karl-Heinz Helms wieder die Veranstaltung. Traditionsgemäß startete er mit einem kleinen Gedicht „Den Geburtstag feiert man, solange man ihn feiern kann“ in den Nachmittag.

Monika Preylowski vom Literaturkreis erhielt für ihren Wortbeitrag „Das Glück im Augenblick“ verdienten Beifall vom Publikum. Für den musikalischen Rahmen sorgte auch in diesem Jahr der Entertainer Andre Wörmann, der bereits seit 2012 die Geburtstagsnachfeiern begleitet und ein gern gesehener Musiker ist. Auch dieses Mal hatten die Besucher die Möglichkeit, aus 60 vorgegebenen Musiktiteln den bzw. ihren Hit des Tages zu wählen. Letztlich gab es zwei Sieger mit gleicher Stimmenanzahl – nämlich „Amsterdam“ und „Das Fliegerlied“.

Letzte Moderation von Karl-Heinz Helms

Es herrschte eine angenehme Atmosphäre, zu der der Moderator mit einigen kleinen Erzählungen beitrug. Leider blieb die Besucherzahl weit hinter den Erwartungen zurück, was wohl am unfreundlichen, nasskalten Wetter lag. Wie im Vorjahr hatte der Vereinsvorstand auch diesmal 45 Einladungen versandt, zu denen 11 Absagen erfolgten. Leider entschlossen sich 24 Geburtstagskinder zu keinerlei Reaktion. Da die anwesenden Geburtstagskinder durch Partner begleitet wurden, war der Vorstand aber letztlich mit der anwesenden Besucherzahl zufrieden.

Als älteste Geburtstagskinder erhielten an diesem Nachmittag Edith Schlotter und Walter Möx im Alter von 87 Jahren aus den Händen der Vereinsvorsitzenden Andreas Bunge und Klaus Richter ein kleines Präsent.

Moderator Karl-Heinz Helms, der die Geburtstagsnachfeiern seit ihrer Einführung im Jahr 2007 mit vollem Einsatz begleitet hat, verabschiedete sich mit ein wenig Wehmut aus eben dieser Tätigkeit. Der Vorstand und die Besucher dankten ihm für seinen Einsatz und verabschiedeten ihn mit dem gemeinsam gesungenen Lied „Man geht niemals so ganz…“ .

Trägerverein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv