Fuß vom Gas: Geschwindigkeitskontrollen auch in den Ferien

Es ist ebenso ver­ständ­lich wie ris­kant: Alle möchten mög­lichst schnell von A nach B. Doch Ach­tung, Auto­fahrer: Weder für fest­ste­hende noch für mobile Blitz­an­lagen gibt es Ferien. Des­halb gilt: Lieber eine Schweiß­perle als ein Knöll­chen mehr. 

Fuß­gänger, Rad­fahrer, Auto­fahrer und Co. – sie alle bewegen sich auf den Straßen. Damit jeder dort mög­lichst sicher unter­wegs sein kann, gibt es Ver­kehrs­re­geln und jemanden, der deren Ein­hal­tung kon­trol­liert. Die Stra­ßen­ver­kehrs­be­hörde des Kreises ist gemeinsam mit der Kreis­po­lizei zuständig für die Kon­trolle des flie­ßenden Ver­kehrs. 

Auch des­halb ver­öf­fent­licht der Kreis seit Jahren wöchent­lich, wo er mobile Geschwin­dig­keits­kon­trollen durch­führt. Die Stand­orte der soge­nannten sta­tio­nären Mess­an­lagen sind eben­falls kein Geheimnis. Die aktu­ellen Infor­ma­tionen in beiden Fällen sind im Internet unter http://www.kreis-unna.de (Such­be­griff: Geschwin­dig­keits­kon­trollen) und unter http://www.facebook.com/KreisUnna jeder­zeit abrufbar. PK | PKU

Geschwindigkeitskontrollen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv