Frühe Hilfen zahlen sich aus: Dezernent besucht Dienststelle in Holzwickede

Dezernent Torsten Göpfert (4.v.l.) und Fachbereichsleiterin Sandra Waßen (2.v.l.) mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Holzwickede. Foto: Kreis Unna
Dezernent Torsten Göpfert (4.v.l.) und Fachbereichsleiterin Sandra Waßen (2.v.l.) mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Holzwickede. (Foto: Kreis Unna)

(PK) Wichtige Arbeit im Interesse der Familien: Der Allgemeine Sozialdienst (ASD) und die Psychologischen Beratungsstelle (PB) des Kreises Unna helfen früh und unkompliziert. „Diese Unterstützung zahlt sich aus“, betonte Jugend- und Sozialdezernent Torsten Göpfert bei einem Besuch des ASD und der PB in Holzwickede.

Göpfert nutzte den Termin vor Ort, um sich ein Bild von der guten Vernetzung zwischen den beiden Diensten und den guten Kontakten mit den Holzwickeder Einrichtungen zu machen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die im Fachbereich Familie und Jugend des Kreises verortet sind, berichteten, dass sie vielfach von den Familien selbst aufgesucht werden oder Schulen und Kindertagesstätten den Kontakt zur Beratung herstellen.

Einen guten Draht pflegen sie auch als Partner im Verbundfamilienzentrum Caroline Nord-Licht.  „Die Sprechstunden dort sind besonders niedrigschwellig und erleichtern den Zugang zu den Familien“, erläutert Fachbereichsleiterin Sandra Waßen.

Göpfert zeigte sich beeindruckt über die geleistete Arbeit und versicherte seinen Rückhalt insbesondere auch in schwierigen Situationen.

ASD, PB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv