Freundeskreis steigt ein in Französisch-Unterricht

Das Erlernen des Französischen liegt dem Holzwickeder Freundeskreis bekanntermaßen am Herzen: Schon seit langem unterstützt er die Französisch-Fachschaft am Clara-Schumann-Gymnasium und sponsert jährlich den französischen Vorlesewettbewerb dort. Doch nun geht die Deutsch-Französische Gesellschaft in der Emschergemeinde einen eigenen Weg und bietet selbstständig Französischkurse an.

Übrigens nicht das allererste Mal, denn schon vor über 30 Jahren gab es eine kurze Phase, in der der Verein den Holzwickedern dieses Angebot einmal machte. Auslöser für die jetzige neue Initiative war eine konkrete Anfrage einiger älterer Mitglieder, vorrangig aus den Reihen des Singkreises Chantons , die gern einige Grundkenntnisse im Französischen erwerben möchten.

Willi Hauske vom Vereinsvorstand setzte sich an die Spitze der Initiative und es gelang, die Seniorenbegegnungsstätte Holzwickede mit ins Boot zu holen. Nun galt es, eine kompetente Lehrkraft zu finden, was sich aber nicht als grundlegendes Problem darstellte. Elisabeth Koke, ebenfalls Mitglied des Freundeskreis-Vorstandes und Muttsprachlerin im Französischen, fand sich schnell bereit, im Winterhalbjahr die Kurse zu übernehmen. Und so starten in der folgenden Woche ab dem 9. und 10. November gleich zwei Anfängerkurse, die sich vordringlich an ältere Teilnehmer richten, die über keine Kenntnisse im Französischen verfügen.

Kurse in der Senioren-Begegnungsstätte

Die Kurse finden jeweils mittwochs und donnerstags vormittags von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr in den Räumen der Senioren-Begegnungsstätte an der Berliner Allee statt und laufen über zwölf Wochen bis Mitte Februar mit Unterbrechung über Weihnachten und den Jahreswechsel. Die Kurse stehen aber allen Interessenten offen, man muss also keinesfalls Freundeskreis-Mitglied sein, um teilnehmen zu können.

Der Kostenbeitrag beläuft sich für Nichtmitglieder auf 70 Euro. Wer interessiert ist, kann sich kurzfristig beim Freundeskreis unter Tel. 02 01 91 28 30 (bitte ggf. Anrufbeantworter nutzen) melden, um Näheres zu erfahren. Die Lerngruppen sollen nicht zu groß sein, derzeit stehen aber in beiden Gruppen an beiden Tagen noch wenige Plätze zur Verfügung.

Der Vorsitzende Jochen Hake freut sich für den Freundeskreis, dass das Interesse unvermittelt so groß war und an den Verein herangetragen wurde, aber auch über die Kooperationsbereitschaft der Senioren-Begegnungsstätte, die spontan Räumlichkeiten zur Verfügung stellte. Der Spracherwerb wird sowieso aktuell in den Fokus des Franco-Allemand gerückt. Die französische Regierung hat sich das Thema für das kommende Jahr auf die Fahnen geschrieben. Frankreich ist 2017 Gast auf der Frankfurter Buchmesse und Louviers praktiziert vereinsseitig die Organisation von Deutschkursen schon seit vielen Jahren mit zunehmendem Erfolg — auch hier sind es häufig Senioren, die sich nach Abschluss des aktiven Berufslebens der Sprache des Partnerlandes zuwenden.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.