Freundeskreis steigt ein in Französisch-Unterricht

Das Erler­nen des Franzö­sis­chen liegt dem Holzwicked­er Fre­un­deskreis bekan­nter­maßen am Herzen: Schon seit langem unter­stützt er die Franzö­sisch-Fach­schaft am Clara-Schu­mann-Gym­na­si­um und spon­sert jährlich den franzö­sis­chen Vor­lesewet­tbe­werb dort. Doch nun geht die Deutsch-Franzö­sis­che Gesellschaft in der Emscherge­meinde einen eige­nen Weg und bietet selb­st­ständig Franzö­sis­chkurse an.

Übri­gens nicht das allererste Mal, denn schon vor über 30 Jahren gab es eine kurze Phase, in der der Vere­in den Holzwicked­ern dieses Ange­bot ein­mal machte. Aus­lös­er für die jet­zige neue Ini­tia­tive war eine konkrete Anfrage einiger älter­er Mit­glieder, vor­rangig aus den Rei­hen des Singkreis­es Chan­tons , die gern einige Grund­ken­nt­nisse im Franzö­sis­chen erwer­ben möcht­en.

Willi Hauske vom Vere­insvor­stand set­zte sich an die Spitze der Ini­tia­tive und es gelang, die Senioren­begeg­nungsstätte Holzwickede mit ins Boot zu holen. Nun galt es, eine kom­pe­tente Lehrkraft zu find­en, was sich aber nicht als grundle­gen­des Prob­lem darstellte. Elis­a­beth Koke, eben­falls Mit­glied des Fre­un­deskreis-Vor­standes und Muttsprach­lerin im Franzö­sis­chen, fand sich schnell bere­it, im Win­ter­hal­b­jahr die Kurse zu übernehmen. Und so starten in der fol­gen­den Woche ab dem 9. und 10. Novem­ber gle­ich zwei Anfängerkurse, die sich vor­dringlich an ältere Teil­nehmer richt­en, die über keine Ken­nt­nisse im Franzö­sis­chen ver­fü­gen.

Kurse in der Senioren-Begegnungsstätte

Die Kurse find­en jew­eils mittwochs und don­ner­stags vor­mit­tags von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr in den Räu­men der Senioren-Begeg­nungsstätte an der Berlin­er Allee statt und laufen über zwölf Wochen bis Mitte Feb­ru­ar mit Unter­brechung über Wei­h­nacht­en und den Jahreswech­sel. Die Kurse ste­hen aber allen Inter­essen­ten offen, man muss also keines­falls Fre­un­deskreis-Mit­glied sein, um teil­nehmen zu kön­nen.

Der Kosten­beitrag beläuft sich für Nicht­mit­glieder auf 70 Euro. Wer inter­essiert ist, kann sich kurzfristig beim Fre­un­deskreis unter Tel. 02 01 91 28 30 (bitte ggf. Anruf­beant­worter nutzen) melden, um Näheres zu erfahren. Die Lern­grup­pen sollen nicht zu groß sein, derzeit ste­hen aber in bei­den Grup­pen an bei­den Tagen noch wenige Plätze zur Ver­fü­gung.

Der Vor­sitzende Jochen Hake freut sich für den Fre­un­deskreis, dass das Inter­esse unver­mit­telt so groß war und an den Vere­in herange­tra­gen wurde, aber auch über die Koop­er­a­tions­bere­itschaft der Senioren-Begeg­nungsstätte, die spon­tan Räum­lichkeit­en zur Ver­fü­gung stellte. Der Spracher­werb wird sowieso aktuell in den Fokus des Fran­co-Alle­mand gerückt. Die franzö­sis­che Regierung hat sich das The­ma für das kom­mende Jahr auf die Fah­nen geschrieben. Frankre­ich ist 2017 Gast auf der Frank­furter Buchmesse und Lou­viers prak­tiziert vere­ins­seit­ig die Organ­i­sa­tion von Deutschkursen schon seit vie­len Jahren mit zunehmen­dem Erfolg — auch hier sind es häu­fig Senioren, die sich nach Abschluss des aktiv­en Beruf­slebens der Sprache des Part­ner­lan­des zuwen­den.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.