Die Frauen Union Holzwickede traf sich nach 17-monatiger Pause im Opherdicker Ostendorf wieder. (Foto: privat)

Frauen Union trifft sich erstmals wieder und genießt „Ausblick von der Höhe“

Die Frauen Union Holzwickede traf sich nach 17-monatiger Pause im Opherdicker Ostendorf wieder. (Foto: privat)
Die Frauen Union Holzwickede traf sich nach 17-monatiger Pause im Opherdicker Ostendorf wieder. (Foto: privat)

Die Frauen Union (FU) Holzwickede traf sich im Opherdicker Ostendorf und konnte den Blick ins Ruhrtal und Sauerland genießen. In dem ehemaligen Stall eines im 18. Jahrhundert gebauten Bauernhauses sorgte Manfred Bolle dafür, dass wieder Leben in dieses stark verwitterte Gebäude einzog.

Mit viel Mühe ist es von ihm restauriert worden und bot nun der FU Holzwickede den geeigneten Raum nach 17 Monaten Pause wieder gemeinsam eine gelockerte Sitzung abzuhalten.

Die wunderbare Aussicht ins Tal ließ so manches Herz höher schlagen. Überrascht waren alle, als man vom Besitzer vernahm, dass dieses Kleinod als Oase der Ruhe und Entspannung nach einer langen Wanderung für jedermann gedacht ist und immer offen steht.

Die einzige Bedingung ist, diesen beschaulichen Platz so zu verlassen, dass der nächste Besucher in den gleichen Genuss kommt, diese Aussicht und Ruhe in unserer Emschergemeinde Holzwickede zu genießen. Die FU kann es nur wünschen und Danke sagen.

Frauen Union

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv