Flüchtlingsfrage und Finanzierung Thema beim Neujahrsempfang der FDP

Besuchern v.l.n.r.: der frühere parl. BT-Geschäftsführer Jörg van Essen, Ehrengast Dr. Marie Agnes Strack-Zimmermann, Ortsverbandsvorsitzender Fritz Bernhardt, FDP-Landtagsabgeordnete Susanne Schneider und Fraktionsvorsitzender Jochen Hake. (Foto: privat)
Neu­jahrs­emp­fang der FDP Holzwickede, v.l.n.r.: der frü­here par­la­men­ta­risch Bun­des­tags­ge­schäfts­führer Jörg van Essen, Ehren­gast Dr. Marie Agnes Strack-Zim­mer­mann, Orts­ver­bands­vor­sit­zender Fritz Bern­hardt, FDP-Land­tags­ab­ge­ord­nete Susanne Schneider und Frak­ti­ons­vor­sit­zender Jochen Hake. (Foto: privat)

Auch 2016 begann das neue Jahr mit einem gesell­schaft­li­chen Ereignis, denn von einer reinen Par­tei­ver­an­stal­tung ist der trad­tio­nelle Jah­res­emp­fang der FDP Holzwickede weit ent­fernt. Zum bereits 28. Mal luden Orts­ver­band und Frak­tion der Libe­ralen in der Emscher­ge­meinde Reprä­sen­tanten aus allen Berei­chen der Gesell­schaft ein:

Neben der Lokal­po­litik waren am Samstag (16.1.) auch Handel und Gewerbe, Ver­eine aus den Berei­chen Sport, Kultur und Soziales sowie die Gruppen der kirch­li­chen Orga­ni­sa­tionen ver­treten ebenso wie viele Bür­ge­rinnen und Bürger. Trotz der räum­li­chen Ein­schrän­kung, die die Orga­ni­sa­toren aus­nahms­weise in diesem Jahr hin­nehmen mussten – die Rausinger Halle stand wegen der Flücht­lings­un­ter­brin­gung und das Forum wegen einer Schul­ver­an­stal­tung nicht zur Ver­fü­gung –, kamen weit mehr als 150 Gäste ins Evan­ge­li­sche Gemein­de­haus im Orts­zen­trum.

Skandalös: Kommunen müssen um Finanzmittel bitten

So konnten Fritz Bern­hardt und Jochen Hake neben Bür­ger­mei­sterin Ulrike Drossel und den stell­ver­tre­tenden Bür­ger­mei­ster Frank Laus­mann auch Dros­sels Amts­vor­gänger Jenz Rother begrüßen. Und neben ihnen waren auch pro­mi­nente Ver­treter der FDP nach Holzwickede gekommen: Die Land­tags­ab­ge­ord­nete Susanne Schneider ließ es sich ebenso wenig nehmen, dabei zu sein, wie auch Kreis­frak­ti­ons­vor­sit­zender Michael Klo­ster­mann ange­reist war und selbst Jörg van Essen, frü­herer par­la­men­ta­ri­scher Geschäfts­führer der FDP in Berlin, war zu Gast.

Ein­ge­stimmt durch einen beein­druckenden musi­ka­li­schen Vor­trag von David Jendrejas und seiner beglei­tenden Soli­stin Joyce Lella, fanden die Reden des Vor­mit­tags starkes Inter­esse und eine außer­or­dent­lich posi­tive Reso­nanz beim Publikum. Dr. Marie Agnes Strack-Zim­mer­mann hielt die Fest­rede des Emp­fangs. Die stell­ver­tre­tende FDP-Bun­des­vor­sit­zende und lang­jäh­rige Kom­mu­nal­po­li­ti­kerin aus Düs­sel­dorf beein­druckte mit ihrem Wissen um und ihre Posi­tio­nie­rung zur Rege­lung der Flücht­lings­frage und ihren For­de­rungen an die bes­sere finan­zi­elle Aus­stat­tung der Kom­munen. Dass hier ohne Hysterie, aber durchaus mit Empa­thie poli­tisch grund­le­gende Ent­schei­dungen schnell­stens getroffen werden müssen, war ihr Credo. Dass Kom­munen indessen wegen der man­gelnden Gelder als Bitt­steller auf­treten müssten, sei indessen ein Skandal son­der­glei­chen.

Damit Griff Strack-Zim­mer­mann das auf, was Frak­ti­ons­vor­sit­zender Jochen Hake zuvor für die lokale FDP ein­ge­for­dert hatte: Er hatte aus­drück­lich das überaus hohe Enga­ge­ment der Ehren­ämtler in Holzwickede her­vor­ge­hoben und die Pflege der Will­kom­mens­kultur gegen­über den Schutz­su­chenden, aber stark kri­ti­siert, dass Berlin bis­lang keine Will­kom­mens­po­litik betreibe, denn dazu stünden die not­wen­digen Ent­schei­dungen seit langem aus. Und das unab­ge­stimmte Vor­gehen der Kanz­lerin schade gleich­zeitig auch der Ein­heit Europas und seinem Zusam­men­halt. Zuvor hatte er die rich­tige Wei­chen­stel­lung der Holzwickeder FDP bei der Bür­ger­mei­ster­wahl 2015 her­vor­ge­hoben.

Die Rede­bei­träge führten zu anre­genden und inter­es­santen Ein­zel­ge­sprä­chen, die viele Gäste über den Mittag hinaus im Gemein­de­haus fort­setzten.

FDP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv