Fischereiprüfungen 2020: 78 neue Petrijünger im Kreis Unna

Wie stelle ich eine Angel zusammen? Und welche Fische und Krebse gibt es in den Flüssen im Kreis Unna? Solche Fragen muss beantworten, wer einen Fischereischein haben möchte. 60 Fragen aus sechs Sachgebieten werden dem Prüfling gestellt – inklusive praktischem Test.  

Wie in vielen anderen Bereichen hat auch an dieser Stelle Corona für einen Einbruch gesorgt: Nur 82 Teilnehmer konnten zur Prüfung antreten – 78 haben sie bestanden. Rund 4,9 Prozent der Teilnehmer sind also durchgefallen. Zum Vergleich: 2019 hatten 323 von 341 bestanden (Durchfallquote: 5,9 Prozent).   

Mindestalter liegt bei 13 Jahren

Die meisten neuen Angler wohnen dabei in Kamen (13), gefolgt von Lünen (12) sowie Selm und Unna (jeweils 8), Bergkamen und Fröndenberg/Ruhr (jeweils 5). Außerdem nahmen 20 Teilnehmer von außerhalb des Kreises Unna mit Erfolg an der Fischerprüfung teil. Die erfolgreichen Teilnehmer – Mindestalter für die Prüfung ist übrigens 13 Jahre – können nun einen Fischereischein beantragen und dürfen damit angeln gehen. PK | PKU

Eine Tabelle mit den detaillierten Ergebnissen der Fischereiprüfungen finden Sie hier.

Fischerei-Prüfung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv