Filmvorführung auf Haus Opherdicke: „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“

Sie ist ein Klassiker unter den Kindergeschichten: Die Erzählung von Jim Knopf und Lukas dem Lokomotivführer. Auch heute noch, 58 Jahre nach der Entstehung, begeistert das Duo von Schriftsteller Michael Ende Groß und Klein. Im Spiegelsaal auf Haus Opherdicke, Dorfstraße 29, können sich Jim Knopf-Fans – und die, die es noch werden wollen – den Film zu den Büchern am Sonntag, 2. Dezember ab 15 Uhr auf Leinwand anschauen.

Um telefonische Anmeldung vorab an der Museumskasse wird gebeten unter Tel. 0 23 01 / 9 18 39 72.

Seit September können Besucher die Kunstausstellung „Melancholie und Verheißung“ von Edgar Ende, Vater des Jim Knopf-Erfinders Michael Ende begutachten. Die Ausstellung läuft noch bis zum 24. Februar 2019. Die Filmvorführung ist beim Besuch der Ausstellung im Eintrittspreis (4 Euro, ermäßigt 3 Euro) mit enthalten. PK | PKU

  • Termin: Freitag, 8. Februar, 19.30 Uhr, Gemeindebibliothek, Opherdicker Str. 44

Haus Opherdicke, Jim Knopf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv