Das Casting zum Film fand bereits im vorigen Monat in der Rausinger Halle statt. Auch Ginger Hartwig-Hübel und ihr Sohn Ben (7 J.), hier mit Regisseurin Tanja Egen (re.) nahmen daran teil. Jetzt sucht das Team um Tanja Egen in Holzwickede noch einen Hauptdarsteller der größeren Art: ein Reihenhaus als Kulisse. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Film-Crew sucht für Spielfilm noch Reihenhaus-Kulisse in Holzwickede

Das Casting zum Film fand bereits im vorigen Monat in der Rausinger Halle statt. Auch Ginger Hartwig-Hübel und ihr Sohn Ben (7 J.), hier mit Regisseurin Tanja Egen (re.) nahmen daran teil. Jetzt sucht das Team um Tanja Egen in Holzwickede noch einen Hauptdarsteller der größeren Art: ein Reihenhaus als Kulisse. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Das Casting zum Film fand bereits im vorigen Monat in der Rausinger Halle statt. Auch Ginger Hartwig-Hübel und ihr Sohn Ben (7 J.), hier mit Regisseurin Tanja Egen (re.), nahmen daran teil. Jetzt sucht das Filmteam in Holzwickede noch einen Hauptdarsteller der größeren Art: ein Reihenhaus als Kulisse. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Im September wird die in Holzwickede aufgewachsene Nachwichs-Regisseurin Tanja Egen ihren neuen Spielfilm mit dem Arbeitstitel „Geranien“ im Raum Holzwickede drehen. Das Casting für diesen Film fand im vergangenen Monat in der Rausinger Halle statt und verlief sehr vielversprechend.  Einige der Rollen konnten bereits besetzt werden, wie ihr Produktionsassistent Andreas Warneke bestätigt.  Jetzt sucht das Team um Tanja Egen nach einem weiteren Hauptdarsteller der etwas größeren Art: ein Reiheneckhaus.  

„Geranien“, ein Projekt der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB), ist ein Familien-Film über eine Mutter-Tochter-Beziehung in der Ruhrgebiets-Vorstadt. Die „Familiendramödie“ handelt von Familie Wegerich, deren erwachsene Tochter Nina sich anlässlich der Beerdigung von Großmutter Marie für einige Zeit unter einem Dach mit ihren Eltern arrangieren muss.

Drehzeitraum: etwa sechs Wochen ab 20. August

Für das Einfamilienhaus der Wegerichs wird für den Film noch nach einer passenden Kulisse gesucht. Geeignet wäre ein Reihenhaus, am besten an einer Ecke gelegen, mit mindestens vier Zimmern sowie einer Terrasse, einem Garten und einem Keller. Die entsprechende Immobilie müsste idealerweise für einen Drehzeitraum von ca. sechs Wochen ab ca. 20. August zur Verfügung stehen. Entsprechende Versicherungsvorkehrungen werden natürlich über die DFFB getroffen, der Aufwand für das Überlassen des Drehortes wird selbstverständlich vergütet.

Interessierte können sich sehr gerne unter geranien-film@posteo.de oder telefonisch unter Tel. 0157 75 96 73 87 für weitere Informationen melden.

Film, Kulisse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv