Feuerwehralltag: Vergessenes Essen auf Herd und gefangene Person in Fahrstuhl

Zwei nahezu zeitgleiche Einsätze hatte die Feuerwehr der Gemeinde heute (20. Februar) in der Mittagszeit zu bewältigen: Um 13.05 Uhr wurden die Löschzüge 1 und 2 zunächst zu einem Wohnungsbrand in der Poststraße 9 alarmiert. Aus einer Wohnung des Gebäudes drang starker Rauch.

Vor Ort stellte sich dann allerdings heraus, dass es sich nicht um einen Wohnungsbrand, sondern um ein „vergessenes“ Essen auf dem Herd handelte, wie Feuerwehrchef Enrico Birkenfeld mitteilt. Die Einsatzkräfte räumten den Herd ab und durchlüfteten die Wohnung.

Während dieses Einsatzes wurde die Feuerwehr erneut alarmiert, weil eine Person im defekten Aufzug der Caroline-Brücke neben dem Netto-Markt gefangen war. Die Einsatzleitung schickte deshalb ein Fahrzeug des Löschzuges II von der Poststraße zur Hauptstraße, um die eingesperrte Person zu befreien. Beim Eintreffen am Aufzug war jedoch schon ein Mitarbeiter der Wartungsfirma mit einem Schlüssel vor Ort.   

Feuerwehr


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv