Feuerwehr löscht brennende Hecke an der Nordstraße

Feu­er­alarm in der Nord­straße: Gegen 19.50 Uhr rückte der Löschzug 1 der Frei­wil­ligen Feu­er­wehr der Gemeinde heute (2. August) zu einem Gebäude an der Nord­straße aus, wo ein Hecken­brand gemeldet worden war.

Wie sich vor Ort her­aus­stellte, brannte im Garten eines Gebäudes gegen­über der Ein­mün­dung Fried­rich­straße eine etwa zehn Meter lange, 2,50 Meter hohe L-för­mige Hecke aus Lebens­bäumen. Als die Feu­er­wehr ein­traf waren Nach­barn mit ver­einten Kräften schon dabei, das Feuer zu löschen. Aller­dings hatte sich der Brand schon soweit aus­ge­breitet, dass er nicht mehr in Eigen­hilfe gelöscht werden konnte, wie Peter Höt­te­mann, Zug­führer und stell­ver­tre­tenden Leiter der Feu­er­wehr, erklärt. Die Profis der Feu­er­wehr bekamen das Feuer aller­dings rasch unter Kon­trolle.

Zur Höhe des Sach­scha­dens oder der Ursache des Feuers konnte der Feu­er­wehr-Spre­cher keine näheren Angaben machen. Per­sonen wurden durch das Feuer nicht ver­letzt. Aller­dings bekam eine Feu­er­wehr­ka­me­radin wäh­rend des Ein­satzes Kreis­lauf­pro­bleme. Sie wurde von den anwe­senden Sani­tä­tern vor­sichts­halber in ein Kran­ken­haus zur wei­teren Unter­su­chung gebracht.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.