Beide Löschzüge der Feuerwehr der Gemeinde rückten zur Allee/Kirchstraße aus, wo heute (2. Juni) Nachmittag am Mehrgenerationenspielplatz ein Grünstreifen brannte. (Foto: F. Brockbals - Emscherblog)

Feuerwehr im Dauereinsatz: Auch Grünstreifen am Spielplatz im Park brannte

Beide Löschzüge der Feuerwehr der Gemeinde rückten zur Allee/Kirchstraße aus, wo heute (2. Juni) Nachmittag am Mehrgenerationenspielplatz ein Grünstreifen brannte. (Foto: F. Brockbals - Emscherblog)
Beide Löschzüge der Feuerwehr der Gemeinde rückten zur Allee/Kirchstraße aus, wo heute (2. Juni) Nachmittag am Mehrgenerationenspielplatz ein Grünstreifen brannte. (Foto: F. Brockbals – Emscherblog)

Gleich zu mehreren Einsätzen musste die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde an diesem Wochenende ausrücken: Dringender Appell der Feuerwehr: Keine Kippen oder Glasscherben in die Landschaft werfen.

Um 14.43 Uhr rückten am heutigen Sonntag (2. Juni) beide Löschzüge der Holzwickeder Feuerwehr zur Allee/Kirchstraße aus. Zwischen dem Mehrgenerationenspielplatzes und dem Edeka-Markt brannte eine etwa 30 m2 großes Stück eines Grünstreifens. Die Feuerwehr löschte den Brand. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand.  zwischen dem Edeka und Dort brannte.

Bereits um 13.27 Uhr wurde die Feuerwehr heute zu einem Flächenrand an der Gartenstraße alarmiert. Dort brannte allerdings nur eine sehr kleiner Bereich einer Bepflanzung, der schnell gelöscht war.

Außerdem war der Löschzug 1 heute schon gegen 10.58 Uhr ausgerückt, nachdem eine hilflose Person hinter einer verschlossenen Tür in der Hauptstraße gemeldet worden war. Beim Eintreffen konnten die Retter allerdings auf einen inzwischen organisierten Wohnungsschlüssel zurückgreifen. Die Besatzung des RTW konnte die hilflose Person übernehmen.

Feuerwehr-Sprecher Marco Schäfer appelliert dringend an die Bürger, keine Zigarettenkippen oder auch Glasscherben in die Landschaft zu werfen. Beides kann bei der aktuell trockenen Witterung sehr leicht einen Brand auslösen. Zwei solcher Fälle hat es bereits am heutigen Sonntag geben.

Übergewichtige Patientin mit Bergungkran abtransportiert

Bereits gestern (1.6.) gegen 13 Uhr wurde die Leitung der Feuerwehr um Hilfe gebeten, eine übergewichtige Frau patientenschonend aus ihrer Wohnung im Aachener Weg zu transportieren. Da eine Teleskopleiter nicht zur Verfügung stand, musste der schwere Bergungskran der Berufsfeuerwehr Dortmund angefordert werden. Mit Hilfe des Hebekrans und eines Rettungskorbs konnte die Patientin zum Abtransport ins Krankenhaus geborgen werden.

Ebenfalls am Samstag um 14.44 Uhr wurde aufgrund unklarer Rauchentwicklung in der Stehfenstraße Alarm ausgelöst. Daraufhin rückten beide Löschzüge der Holzwickeder Feuerwehr aus. Am Einsatzort stellte sich heraus, dass in der Nachbarschaft gegrillt wurde. Die Feuerwehr rückte ohne weitere Maßnahmen wieder ab.

Update, 2. Juni, 18.44 Uhr: Beide Löschzüge der Feuerwehr wurden über Hausalarm zu einer Wohnung im Emscherweg gerufen, in der vom Perthes-Werk Betreutes Wohnen angeboten wird. In der Wohnung war es zu Rauchentwicklung gekommen, weil auf der Herdplatte Essen verschmorte. Die Bewohnerin, die eingeschlafen war, blieb unverletzt.

Feuerwehr


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv