Feuer am Bahnhof Holzwickede: Zugverkehr unterbrochen

Aufgrund des Feuers und Löscheinsatzes fielen einige Züge der Eurobahn aus. (Foto: Eurobahn)

Ein Feuer auf dem Bahnhofsgelände in Holzwickede hat mitten im Berufsverkehr für erhebliche Verspätungen im Zugverkehr gesorgt: Beide Löschzüge der Holzwickeder Feuerwehr mussten heute (27. März) um 15.26 Uhr zum Bahnhof Holzwickede ausrücken. Dort brannten zwischen den beiden Brücken, die über die Nordstraße führen, auf der westlichen Seite etwa 200 m2  Büsche und Grünfläche.

Die größte Herausforderung für die Einsatzkräfte bestand wohl darin, den Brandherd zwischen den Gleisen zu erreichen. Das eigentliche Feuer war dann schnell unter Kontrolle, wie der stellvertretende Wehrführer, Werner Kohlmann, erklärt. Der Bahnhof war für eine Stunde gesperrt.

Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Allerdings verlief ein Kabelkanal durch die brennende Fläche. Die darin verlaufenden Kabel wurden durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen. In der Folge wurde der Zugverkehr beeinträchtigt, wobei die Bahnkunden, darunter viele Berufspendler, in Holzwickede, Schwerte, Unna und Bönen von den Verspätungen besonders betroffen waren. Einige Züge der Eurobahn fielen aus. Die Linie RE7 musste umgeleitet werden.

Nach Angaben eines Bahnsprechers rollt der Zugverkehr inzwischen wieder, allerdings noch nicht planmäßig. Bahnkunden müssen weiterhin noch mit Fahrzeitverlängerungen und Beeinträchtigungen rechnen.

Bahnhof, Feuerwehr


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv