Familienfest rund um das ev. Jugendheim fällt aus

Das tra­di­tio­nel­le Fami­li­en­fest der ev. Gemein­de mit dem Kin­der­trö­del­markt am Jugend­heim wird nicht statt­fin­den. Foto: P. Grä­ber — Emscherblog.de)

Die Ev. Jugend lädt für Sonn­tag (30. April) zum ulti­ma­ti­ven Tanz­ver­gnü­gen, dem Tanz in den Mai, in das Jugend­heim an der Goe­the­stra­ße ein. Für die Musik bis in die frü­hen Mor­gen­stun­den sorgt DJ  Val­le. Beginn: 20 Uhr. Ein­tritt vier Euro (U18) bzw. fünf Euro (Ü18).

In die­sem Jahr nicht statt­fin­den wird dage­gen das Fami­li­en­fest der evan­ge­li­schen Kir­chen­ge­mein­de Holzwicke­de — Opher­dicke am 1. Mai, wie Jugend­re­fe­rent Hen­drik Lem­ke dazu mit­teilt.

Hin­ter­grund: Beim Fami­li­en­fest am 1. Mai haben die Ver­an­stal­ter in den letz­ten bei­den Jah­ren einen leich­ten Rück­gang im Besu­cher­auf­kom­men wahr­ge­nom­men. Hin­zu kamen ste­tig stei­gen­de Kosten, wel­che das Fami­li­en­fest allei­ne nicht tra­gen konn­te, so dass es regel­mä­ßig finan­zi­ell aus den Ein­nah­men vom Tanz in den Mai unter­stützt wer­den muss­te. „Wenn die Ev. Jugend Holzwicke­de und Opher­dicke eine Ver­an­stal­tung plant, orga­ni­siert und durch­führt, dann wird immer groß auf­ge­fah­ren, getreu dem Mot­to: Kei­ne hal­ben Sachen machen“, erklärt Hen­drik Lem­ke dazu.

Im Jubi­lä­ums­jahr schau­en wir ger­ne zurück, möch­ten aber auch den Blick in die Zukunft wen­den. Dazu zählt auch das objek­ti­ve Betrach­ten von lieb gewon­ne­nen Ver­an­stal­tun­gen, wie bei­spiels­wei­se dem Fami­li­en­fest am 1. Mai. Die­ses Fest hat inhalt­lich vie­le Über­schnei­dun­gen mit dem eben­falls jähr­lich statt­fin­den­den Gemein­de­fest, bei der die Ev. Jugend eben­falls immer tat­kräf­tig mit­hilft.“

Hen­drik Lem­ke, Jugend­re­fe­rent

Im Jubi­lä­ums­jahr schau­en wir ger­ne zurück, möch­ten aber auch den Blick in die Zukunft wen­den. Dazu zählt auch das objek­ti­ve Betrach­ten von lieb gewon­ne­nen Ver­an­stal­tun­gen, wie bei­spiels­wei­se
dem Fami­li­en­fest am 1. Mai. Die­ses Fest hat inhalt­lich vie­le Über­schnei­dun­gen mit dem eben­falls jähr­lich statt­fin­den­den Gemein­de­fest, bei der die Ev. Jugend eben­falls immer tat­kräf­tig mit­hilft.“

Aus die­sem Grund hat die Pla­nungs­grup­pe ein­stim­mig beschlos­sen, das Jubi­lä­ums­jahr als Chan­ce für Ver­än­de­run­gen zu sehen und das Fami­li­en­fest vor­erst pau­sie­ren zu las­sen. Die ehren­amt­li­che Mit­ar­bei­ter­schaft sowie der Jugend­aus­schuss ste­hen geschlos­sen hin­ter die­sem Ent­schluss.

Durch die­sen gro­ßen Schritt legen wir den Fokus spe­zi­ell auf den Tanz in den Mai und nur weni­ge Wochen spä­ter auf das Ev. Gemein­de­fest, bei dem Ele­men­te des Fami­li­en­fe­stes inte­griert wer­den sol­len.“  Der belieb­te Kin­der­trö­del­markt soll noch stär­ker Teil des Gemein­de­fe­stes wer­den, sodass die­ser vom 1. Mai auf das Gemein­de­fest ver­legt wird. „Dies gibt uns die Mög­lich­keit, sämt­li­che Kräf­te und Res­sour­cen auf ein­zel­ne Ver­an­stal­tun­gen bes­ser fokus­sie­ren zu kön­nen. Hier­durch möch­ten wir gera­de den Hel­fe­rin­nen und Hel­fern bei­der Ver­an­stal­tun­gen ent­ge­gen kom­men.

Die ehe­ma­li­gen Besu­che­rin­nen und Besu­cher des Mai­fe­stes dür­fen sich bereits jetzt schon auf das Gemein­de­fest am 10. und 11. Juni freuen,viele tol­le Ide­en for­men sich gera­de, sodass für jede Alters­grup­pe etwas dabei sein wird.

Print Friendly, PDF & Email
visage

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.