Falsches Gate am Flughafen: Vor Abreise 31-Jährige noch „abkassiert“

(ots) – Aus der Sicht einer 31-jäh­rigen Rumänin dürfte ihr Morgen heute nicht optimal ver­laufen sein. Die 31-Jäh­rige wollte gegen 7 Uhr (1. Februar) am Dort­munder Flug­hafen nach Polen reisen.

Weil sie sich aber an das Gate nach Tuzla (Bos­nien und Her­ze­go­wina) anstellte, wurde sie durch Bun­des­po­li­zi­sten über­prüft. Dabei stellte sich heraus, dass ein Haft­be­fehl gegen die Frau vorlag.

Wegen Dieb­stahls wurde sie vom Gel­sen­kir­chener Amts­ge­richt, im März 2016, zu einer Geld­strafe von 400 Euro ver­ur­teilt. Zudem wurde sie von der Essener Staats­an­walt­schaft gesucht. Diese bringt die 31-Jäh­rige mit einem schweren Dieb­stahl in Ver­bin­dung.

Weil sie die gefor­derte Geld­strafe noch an der Aus­rei­sebox zahlte, blieb ihr eine Ersatz­frei­heits­strafe von 40 Tagen erspart. Ihren Flug nach Polen erreicht sie noch recht­zeitig.

27-jähriger Serbe festgenommen

Und noch einen wei­teren Haft­be­fehl konnte die Polizei gestern (31.1.) im Flug­hafen voll­strecken: Gegen 14 Uhr ver­suchte ein 27-jäh­riger Serbe aus Nis (Ser­bien) kom­mend, am Dort­munder Flug­hafen ein­zu­reisen. Beim Abgleich seiner Daten mit dem Fahn­dungs­be­stand stellte sich heraus, dass gegen den Serben ein Unter­su­chungs­haft­be­fehl vorlag. Weil er als Tat­ver­däch­tiger einer gefähr­li­chen Kör­per­ver­let­zung gilt, hatte das Hei­del­berger Amts­ge­richt den Haft­be­fehl erlassen.

Der 27-Jäh­rige wurde in das Dort­munder Poli­zei­ge­wahrsam ein­ge­lie­fert, wo er dem zustän­digen Haft­richter vor­ge­führt wurde

Flughafen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv