Er sagt nichts und neigt zu feiner Komik und überraschender Slapstick: auch Knäcke gehört zum Programm der Extraschicht auf Haus Opherdicke. (Foto: Agentur)

Extraschicht auf Haus Opherdicke: Jini Meyer rockt den Hof

Er sagt nichts und neigt zu feiner Komik und überraschender Slapstick: auch Knäcke gehört zum Programm der Extraschicht auf Haus Opherdicke. (Foto: Agentur)
Er sagt nichts und neigt zu feiner Komik und überraschender Slapstick: Auch Knäcke gehört zum Programm der Extraschicht auf Haus Opherdicke. (Foto: Agentur)

Sie tun es wieder! Die Kulturmacher des Kreises fahren zum zweiten Mal eine Extraschicht und mischen mit spannend-spaßigem Programm mit bei der Nacht der Industriekultur. Ort des Geschehens ist am Samstag, 29. Juni erneut das Haus Opherdicke in Holzwickede.

Jini Meyer, Ex-Frontfrau der Pop-Band Luxusklärm, wird den Schlosshof rocken. (Foto: Agentur)
Jini Meyer, Ex-Frontfrau der Pop-Band Luxuslärm, wird mit ihrer Band den Schlosshof rocken. (Foto: Agentur)

Wie passen eine Pop-Sängerin, Percussion-Spezialisten, ein ungebetener Gast und die berühmtesten deutschen Malerinnen des 20. Jahrhunderts zusammen? Ganz wunderbar, weiß der Kreis und leistet zu späterer Stunde (18 bis 2 Uhr) im und rund um das Wasserschloss gerne Überzeugungsarbeit.

Sie rockte die Hallen und schaffte es ganz locker „1.000 km bis zum Meer“. Nun ist Jini Meyer, früher Frontfrau der Pop-Band Luxuslärm, mit super Sound und starker Stimme zurück auf der Bühne. Von dort weht bei der Extraschicht auch noch ein Hauch von „The Voice of Germany“, denn Jini bringt mit dem „Voice“-Star Pamela Falcon stimmgewaltige Verstärkung mit.

Schlägertypen im Skulpturenpark

Als richtige Schlägertypen erweisen sich derweil die Musiker von Donga und Living Rhythm: Sie sitzen im Skulpturenpark des Schlosses und hauen dort auf die Pauke und manch‘ anderes Instrument.

Knäcke – geht ab wie geschnitten Brot

Er sagt nichts, neigt zu feiner Komik und überraschendem Slapstick. „Knäcke“ – so heißt der Künstler, bei dem der Name knirscht, dessen Bewegung und Witz aber mehr als geschmeidig daherkommen werden.

Frauen „schreiben“ Kunstgeschichte

Ihr Ruf ist wie Donnerhall, Geräusche machen die Künstlerinnen der Avantgarde jedoch nicht – Käthe Kollwitz, Paula Modersohn-Becker, Gabriele Münter und Co. lassen ihre Arbeiten für sie sprechen. Und die Bilder haben viel zu „erzählen“.

Spaziergang durch den Skulpturenpark

Geschichten ranken sich auch um die Skulpturen von Raimondo Pucinelli. Die Tochter des Künstlers schenkte sie dem Kreis als Dank für eine tolle Ausstellung. Bei geführten Spaziergängen wird dies und mehr erzählt.

Lichtermeer zum Ausklang

Leise und lichtumflutet werden die Gäste schließlich in die Nacht entlassen. Wie schon 2018 verwandeln sich die Schlossgebäude, der Schlosshof und der Skulpturenpark von Haus Opherdicke in eine mystische Zauberwelt.

Busse fahren alle 15 Minuten

Auch in Sachen Verkehrsanbindung ist bei der zweiten Extraschicht des Kreises alles festgezurrt: Der Bus ES 29 ist das Fortbewegungsmittel der Wahl. Anders als im Programm angegeben, fährt der Bus im 15 Minuten-Takt zum und vom Haus Opherdicke.

Busverkehr: Opherdicke – Lindenbrauerei und retour Neben Haus Opherdicke ist die Lindenbrauerei in Unna der zweite Spielort im Kreis. Das Programm haben Kreis und Stadt so aufeinander abgestimmt, dass Besucher der beiden Spielorte hin- und herpendeln können und immer etwas geboten bekommen.

Neben den Extraschicht-Tickets für alle Spielorte gibt es auch Tagestickets nur für einen Spielort. Haus Opherdicke verkauft Karten für den Standort im Foyer des Hauses, Dorfstraße 29 in Holzwickede .

Mehr Informationen unter www.kreis-unna.de/haus-opherdicke oder unter www.extraschicht.de. PK| PKU


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv