Europäischer Spitzenfußball mit den Stars von morgen beim EMKA Ruhr-Cup

Im Holzwickeder Montanhydraulik-Stadion gibt es am 4. August beim EMKA RUHR-CUP wieder internationalen Spitzensport zu sehen. Das Engagement der Sponsoren OBO Bettermann und Sonepar machte die Austragung des Spieltags mit hochkarätigen U 19-Teams und den Stars von morgen erst möglich. (Foto: privat)

Im Holzwickeder Mon­tan­hy­draulik-Sta­dion gibt es am 4. August beim EMKA RUHR-CUP wieder inter­na­tio­nalen Spit­zen­sport zu sehen. Das Enga­ge­ment der Spon­soren OBO Bet­ter­mann und Sonepar machte die Aus­tra­gung des Spiel­tags mit hoch­ka­rä­tigen U 19-Teams und den Stars von morgen erst mög­lich. (Foto: privat)

Sie sind die Stars von morgen. Sie werden in den kom­menden Monaten und Jahren ihre jewei­ligen Ligen auf­mi­schen. Dass viele der aus­nahmslos in nam­haften Fuß­ball-Inter­naten aus­ge­bil­deten Spieler schon einen Markt­wert von meh­reren hun­dert­tau­send Euro mit stei­gender Ten­denz haben, dürfte nie­manden über­ra­schen. Viele dieser „Mei­ster des runden Leders“ und zukünf­tigen Säulen ihrer großen Mann­schaften werden beim EMKA RUHR-CUP inter­na­tional für U 19-Teams vom 3. bis 6. August zu sehen sein. Ein Spielort wird das Mon­tan­hy­draulik-Sta­dion in Holzwickede sein.

Dort gibt es am Freitag, 4. August, ab 16.30 Uhr groß­ar­tigen Fuß­ball zu sehen. In Holzwickede werden die U 19 von Borussia Dort­mund, des AS Rom, Feren­cváros Buda­pest, ZSKA Moskau und Werder Bremen ihre Visi­ten­karten abgeben.

Bettermann und Sonepar ermöglichen Austragung vor Ort

Mög­lich wurde die Aus­tra­gung in Holzwickede dank der Unter­stüt­zung durch das Men­dener Unter­nehmen OBO Bet­ter­mann und Sonepar. „Wir för­dern den Nach­wuchs­sport und freuen uns, den jungen Spie­lern die Platt­form eines welt­weit viel­be­ach­teten Tur­niers bieten zu können. Für die Men­schen der Region ist der Tag eine groß­ar­tige Chance, attrak­tiven Fuß­ball und eine tolle Live-Atmo­sphäre in der Nach­bar­schaft hautnah zu erleben“, sagt Sonepar West-Geschäfts­führer Ingolf Coers.

Orga­ni­sator des EMKA RUHR-CUPS ist der Verein „Inter­na­tio­nale Jugend­be­geg­nungen in Kultur und Sport e.V.“. Bei der Aus­rich­tung der Ver­an­stal­tung vor Ort unter­stützt erneut der Holzwickeder Sport Club (HSC) – nach 2010 übri­gens bereits zum siebten Mal. Der Holzwickeder Sport Club (HSC) zeigt damit auf inter­na­tio­nalem Par­kett erneut Pro­fes­sio­na­lität und Enga­ge­ment bei hoch­ka­rä­tigen Ver­an­stal­tungen.

Die in Holzwickede startenden Teams im Überblick

Borussia Dortmund: Deutscher Rekordmeister der U 19

  • Mit dem BVB läuft der amtie­rende Deut­sche U 19-Mei­ster auf. Die Schwarz-Gelben hatten das End­spiel um den Titel gegen den FC Bayern Mün­chen im Elf­me­ter­schießen gewonnen. Borussia Dort­mund gewann die Deut­sche Mei­ster­schaft sieben Mal. Zweimal wurde die Mann­schaft Mei­ster der Bun­des­liga West. Das Team der Trainer Ben­jamin Hoff­mann und Daniel Rios gewannen den Ruhr-Cup aller­dings erst einmal: 2010. Im ver­gan­genen Jahr gab es im Finale ein deut­li­ches 0:5 gegen Man­che­ster City. In der UEFA Youth League spielte der BVB zwei Mal in der Spiel­zeit 2016/​17 in Holzwickede und unterlag dabei Real Madrid mit 2:5 und Ben­fica Lis­sabon mit 0:1. In der ersten K.O.-Runde war dann der FC Bar­ce­lona aus­wärts mit 1:4 End­sta­tion.

AS Rom: Offensiv ausgerichtet

  • Super­co­pa­sieger 2016/​17, Sieger der Italia Pri­ma­vera 2016/​17 und bereits drei Mal ita­lie­ni­scher Jugend­mei­ster, zuletzt 2015/​16: Die Nach­wuchs­ar­beit des AS Rom ist ohne Frage sehr erfolg­reich. Dafür steht auch der Trainer: Alberto de Rossi. Der Vater von AS Rom-Super­star Daniele de Rossi setzt auf ein offensiv aus­ge­rich­tetes 4:3:3. Mit Mit­tel­stürmer Marco Tum­mi­nello hat er ein ganz hoff­nungs­volles Talent in seinen Reihen. Der AS Rom star­tete auch in der UEFA Youth League, unterlag dort aber in den K.O.-Spielen dem AS Monaco mit 1:2.

Ferencváros Budapest: Ein Wiedersehen mit altem Bekannten

  • Ein Wie­der­sehen mit einem schwarz-gelben Urge­stein gibt es beim Auf­tritt der Ungarn. Theo Schneider ist Trainer der U 19 von Feren­cváros Buda­pest und lei­stet dort her­vor­ra­gende Arbeit. Mit seinem Team wurde er in der Spiel­zeit 2016/​17 Vize­mei­ster hinter dem alten Rivalen Honved Buda­pest. Einen „Schwarz-Gelben“ und einen „Blau-Weißen“ gibt es im Übrigen auch in der Ersten von Honved: Thomas Doll und Ralf Zum­dick schafften es, in der abge­lau­fenen Spiel­zeit zum dritten Mal in Folge den Pokal­sieg in Ungarn zu erringen. In der Mei­ster­schaft lief es als Vierter im End­klas­se­ment nicht ganz so gut wie erhofft. Aber aus der U 19 kommen ja hoff­nungs­volle Talente!

ZSKA Moskau: Erfolge auf internationalem Parkett

  • Auf einen Markt­wert von 2,63 Mil­lionen Euro schätzen Experten das U 19-Team von ZSKA Moskau. Die Mann­schaft ist damit mehr als ein Außen­seiter im Ruhr-Cup – im Gegen­teil. Ganz tolle Erfolge erzielte das Team in den Grup­pen­spielen der UEFA Youth League. Der AS Monaco wurde mit 4:1 und 5:0 vom Platz gefegt. Bayer Lever­kusen, tra­di­tio­nell stark in der Bun­des­liga West, kehrte mit einer 1:2-Pleite aus der rus­si­schen Haupt­stadt zurück. Und auch Tot­tenham Hot­spurs zog mit 2:3 den Kür­zeren in Moskau. Erst gegen den spä­teren Vize­mei­ster der UEFA Youth League 2016/​17, Ben­fica Lis­sabon, war in der K.O.-Runde mit 0:2 Fei­er­abend. Eine hoch­in­ter­es­sante Mann­schaft, die zu Über­ra­schungen fähig ist.

Werder Bremen: Ein Team der Hochbegabten

  • Es gehört zur Tra­di­tion und Phi­lo­so­phie des SV Werder Bremen, dass der Verein erst­klas­sige Spieler aus­bildet. Ein kom­plettes Bun­des­liga-Team hat Wer­ders Schule durch­laufen: Tor­hüter Felix Wied­wald, die Feld­spieler Dennis Diek­meier (HSV), Chri­stian Schulz (Sturm Graz/​Hannover 96), Leon Balogun (Mainz 05), Timo Perthel (VfL Bochum), Philipp Barg­frede, Martin Harnik (Han­nover 96), Aaron Hunt (Ham­burger SV), Karim Bel­la­rabi (Lever­kusen), Davie Selke (zuletzt Leipzig, jetzt Hertha BSC), Max Kruse, Niclas Füll­krug (Han­nover 96), Flo­rian Gril­litsch oder Maxi­mi­lian Egge­stein. Hoch­be­gabte prägten in der ver­gan­genen Saison die Mann­schaft der U 17, die in der Bun­des­liga Nord 25 von 26 Spielen gewann und sich im Halb­fi­nale der Deut­schen Mei­ster­schaft auch gegen den BVB durch­setzte (1:1, 3:0), dann aber im End­spiel in Unter­zahl dem FC Bayern mit 0:2 unterlag. Dieses so erfolg­reiche Team wird auch beim EMKA RUHR-CUP Inter­na­tional 2017 eine gute Rolle spielen.

Die bisherigen Sieger im EMKA RUHR-CUP International

2010: Borussia Dort­mund
2011: Werder Bremen
2012: Atlas Gua­da­la­jara /​Mexiko
2013: Zenit St. Peters­burg
2014: Dynamo Tiflis
2015: 1. FC Köln
2016: Man­che­ster City

Gruppeneinteilung EMKA RUHR-CUP 2017

Gruppe A:

Borussia Dort­mund
AS Rom
Feren­cváros Buda­pest
ZSKA Moskau
SV Werder Bremen

Gruppe B:

Bayern Mün­chen
Real Madrid
Rapid Wien
AS Monaco
Schalke 04

Der Spielplan in Holzwickede (gespielt wird 2 x 20 Minuten)

16.30 Uhr: Borussia Dort­mund – AS Rom
17.20 Uhr: Feren­cváros Buda­pest – ZSKA Moskau
18.10 Uhr: AS Rom – SV Werder Bremen
19.00 Uhr: Feren­cváros Buda­pest – Borussia Dort­mund
19.50 Uhr: ZSKA Moskau – SV Werder Bremen

Eintrittspreise:

Sitz­platz Erwach­sene: 10 Euro
Sitz­platz Jugend­liche: 6 Euro
Steh­platz Erwach­sene: 6 Euro
Steh­platz Jugend­liche: 3 Euro

Wei­tere Infor­ma­tionen: www.ruhrcupinternational.de

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.