Erste Wetterpleite für den Streetfood-Markt

Ungewohntes Bild:  Gut überdacht trotzte der harte Kern der Besucher dem schaurigen Wetter beim letzten Streetfood-Markt des Jahres.  (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Unge­wohntes Bild: Gut über­dacht trotzte der harte Kern der Besu­cher dem schau­rigen Wetter beim letzten Street­food-Markt des Jahres. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Aus­ge­rechnet den letzten Street­food-Markt in diesem Jahr hat das Regen­wetter voll erwischt: „Das ist beson­ders schade, weil wir heute, wie ich finde, eigent­lich das beste Pro­gramm im ganzen Jahr haben“, bedauert Stefan Thiel, Wirt­schafts­för­derer und Orga­ni­sator der Street­food-Märkte.

Wohl wahr: Irgendwie sinn­bild­lich, wie die Jungs der „JAM Con­nec­tion“ aus Unna tapfer gegen dier all­ge­meine Trübsal anspielten und im strö­menden Regen ihre Runden auf dem Markt drehten. In der Mitte des Markt­platzes, mit Zelten über­dacht, hockten die Tap­fer­sten der Tap­feren an den Bier­garten-Gar­ni­turen und ver­suchten so gut es ging das Wetter zun igno­rieren. Es waren aller­dings nur wenige Dut­zend Besu­cher, die den Street­food-Markt in die Win­ter­pause ver­ab­schieden wollten.

Können trotzdem noch lachen: Jens Reckermann und Stefan Thiel (r.), die Organisatoren des Marktes. Auch nächstes Jahr wird es wieder Streetfood-Märkte geben in Holzwickede,  versprechen die beiden.  (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de
Können trotzdem noch lachen: Jens Recker­mann und Stefan Thiel (r.), die Orga­ni­sa­toren des Marktes. Auch näch­stes Jahr wird es wieder Street­food-Märkte geben in Holzwickede, ver­spre­chen die beiden. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de

Wie die Gute-Laune-Band aus Unna hielt auch der Fotobus-Bus bis zum Abend auf dem Markt aus und auch alle anderen Stamm-Händler bewahrten Dis­zi­plin bis zum bit­teren Ende. „Trotz des Wet­ters sind alle gekommen“, freute sich Stefan Thiel. „Da hat keiner abge­sagt. Das sagt doch schon etwas aus über diesen Markt hier.“

Nun ja, wet­ter­tech­nisch können sich die Orga­ni­sa­toren und Händler des Street­food-Marktes nun wirk­lich nicht beklagen. Bis­lang strahlte die Sonne noch bei jeder Ver­an­stal­tung allen Pro­gnosen zum Trotz, wenn der 2. Don­nerstag im Monat gekommen war.

Im Grunde fiel die Ver­an­stal­tung heute zum ersten Mal ins sprich­wört­liche Wasser. So sicher, wie auf Regen wieder Sonne folgt, wird es des­halb auch im näch­sten Jahr ein Wie­der­sehen mit dem beliebten Frei­zeit­markt vor dem Rat­haus geben. „Dann bin ich aller­dings nicht mehr zuständig für den Markt“, kün­digt Stefan Thiel an, „son­dern die neue Kol­legin in der Kul­tur­ab­tei­lung, die im Oktober anfängt.“

Streetfood-Markt


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv