1.000 Euro für die Ukraine-Hilfe übergeben, von li.: Jan Brückhändler, Stefanie Meier, Arne Schulte-Altedorneburg, Frederik Bald und Bürgermeisterin Ulrike Drossel. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Erlös Tanz in den Mai: Ortsjugendring und Gemeinde spenden 1.000 Euro an die Ukraine-Hilfe

1.000 Euro für die Ukraine-Hilfe übergeben, von li.: Jan Brückhändler, Stefanie Meier, Arne Schulte-Altedorneburg, Frederik Bald und Bürgermeisterin Ulrike Drossel. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
1.000 Euro für die Ukraine-Hilfe übergeben, von li.: Jan Brückhändler, Stefanie Meier, Arne Schulte-Altedorneburg, Frederik Bald und Bürgermeisterin Ulrike Drossel. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Die Nachrichten zum Krieg gegen die Ukraine platzten mitten in die Vorbereitungen für die zurückliegende Veranstaltung „Tanz in den Mai“ in Holzwickede. Die Veranstalter um Ortsjugendring und Gemeinde haben in der Vorbereitung viel über die Auswirkungen dieser Ereignisse auf die anstehenden und weiteren Veranstaltungen gesprochen. Ist es angemessen, Veranstaltungen durchzuführen, während wenige Flugstunden entfernt Krieg in Europa herrscht?

Neben einer intensiven Diskussion in den jeweiligen Entscheidungsgremien wurde diese Frage auch in verschiedene Vereine gespiegelt, um eine einheitliche Entscheidungslinie zu erreichen. Nach sorgfältiger Abwägung aller Argumente haben sich alle Beteiligten für die Durchführungen der Veranstaltung ausgesprochen. Auch vor dem Hintergrund der zurückliegenden Pandemiemonate soll das Kulturprogramm nicht erneut verschoben werden.

Jugendliche verkauften selbstgemachte Salate

Gleichwohl war und ist das Thema „Krieg gegen die Ukraine“ bei Veranstalter, Helfer und Gäste präsent. Aus dem Kreis der Helferinnen und Helfer kam letztlich der Vorschlag einen eigenen Verkaufsstand
anzubieten und den Erlös an die Ukraine-Hilfe zu spenden. Vor allem Jugendliche folgten einem gemeinsamen Aufruf und spendeten selbstgemachte Salate. Die Salate wurden am Veranstaltungsabend für kleines Geld an die Besucher verkauft. Den Veranstaltern gelang es so, um die 500 Euro zu sammeln. Die Gemeinde Holzwickede um Bürgermeisterin Ulrike Drossel würdigte die Aktion und verdoppelte die Spendensumme auf 1.000 Euro.

Auch 2023 wieder Tanz in Mai auf dem Markt

Gestern (9.6.) nun wurde der Spendenbetrag an Arne Schulte-Altededorneburg übergeben, der für Holzwickede konkrete Hilfen an die Menschen in der Ukraine koordiniert. Wie Arne Schulte-Altedorneburg mitteilt, wird die Spendensumme vor allem in medizinische Ausrüstung fließen.
Am Rande der Spendenübergabe gab es aus dem Organisationsteam weitere gute Nachrichten.
Auch 2023 wird wieder eine große Party zum Tanz in den Mai auf dem Marktplatz steigen.

Ortsjugendring, Spende, Ukraine-Hilfe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv