Erlebnisreiche Städtepartnerschaftsreise nach Weymouth & Portland

Die Reisegruppe nach Weymouth & Portland ist am Wochenende wieder in die Gemeinde zurückgekehert. (Foto: privat)

Die Rei­se­gruppe nach Wey­mouth & Port­land ist am Wochen­ende wieder in die Gemeinde zurück­ge­kehrt. (Foto: privat)

Eine Dele­ga­tion des Deutsch-Brti­schen Clubs ist am Wochen­ende nach einer An- und Abfahrt mit Hin­der­nissen von einer erleb­nis­rei­chen Städ­te­part­ner­schafts­reise nach Wey­mouth & Port­land zurück­ge­kehrt.

Vier schöne, erleb­nis­reiche Tage in der eng­li­schen Part­ner­stadt Holzwickedes ließen die Stra­pazen der An-und Abreise ver­gessen. Auf Grund der strei­kenden fran­zö­si­schen Hafen­ar­beiter in Dün­kir­chen und Calais hatte sich die Gruppe aus Holzwickede schon eine Stunde vorher auf den Weg gemacht. Dann ..oh Graus! 40 Kilo­meter vor Dün­kir­chen waren alle Straßen nur noch Park­plätze für Lkw.

An- und Abfahrt mit Hindernissen

Mit Poli­zei­es­korte erreichten der Bus aus Holzwickede das Schiff, das auch tat­säch­lich abfuhr. In Dover ange­kommen, noch war die Gruppe fast im Zeit­plan, wurden sie von der Polizei an Hun­derten war­tenden Lkw vorbei gelotst. Nach etwa einer Stunde brachte ein Unfall dann auch wieder alles zum Stehen. Von nun an ging es einige hun­dert Kilo­meter nur noch auf Dorf­straßen weiter bis die Dele­ga­tion aus Holzwickede end­lich die M 3 nach Süden erreichten. Mit sechs Stunden Ver­spä­tung trafen die Holzwickeder dann hun­de­müde in Wey­mouth ein.

Empfingen de Gäste aus Holzwickede in Weymouth: Sarah Vickery und Bürgermeister

Emp­fingen de Gäste aus Holzwickede in Wey­mouth: Sarah Vickery und Bür­ger­mei­ster Rodney Wild. (Foto: privat)

Die Freunde und Gast­fa­mi­lien hatten geduldig auf die Gruppe aus Holzwickede gewartet. Die Freude und Herz­lich­keit war umso größer. Don­nerstag unter­nahmen die Holzwickeder eine Wan­de­rung ent­lang der male­ri­schen Küste (Jurassic Coast) und beschlossen den Abend in einem typi­schen Pub in Lul­worth Cove. Der Freitag stand ganz im Rahmen der Freund­schaft, mit einem leckeren Mit­tag­essen im neu eröff­neten Spa – Hotel auf Port­land wurden viele Hände geschüt­telt, sowie alte und neue Freund­schaften neu besie­gelt. Ein Besuch auf einem Her­ren­sitz (King­ston Lacy) mit einem wun­der­schönen eng­li­schen Garten run­deten die vier Tage ab. Sonn­tag­morgen traten die Holzwickeder den Heimweg an.

Alle Handy und Note­book-Besitzer im Bus ver­folgten den Weg zur Fähre und pro­phe­zeiten wei­tere Hor­ror­ge­schichten. Trotz Auf­he­bung der Streiks waren die Auto­bahnen noch immer ver­stopft. Polizei und Ord­nungs­kräfte arbei­teten bis zu Umfallen, um diese Tau­sende von Lkw wieder in nor­male Bahnen zu bringen. Holzwickede erreichte die Dele­ga­tion spät in der Nacht mit wei­teren sechs Stunden Ver­spä­tung.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.