Erfolgreiche Judo-Prüfungen stärken Selbstbewusstsein der Kinder

JCH (Small)

Die erfolg­rei­chen U12- Judoka des JCH nach bestan­dener Prü­fung. (Foto: privat)

Die Judo-Grund­aus­bil­dung bietet den Kin­dern neue und viel­sei­tige Bewe­gungs­er­fah­rungen, aus denen sich im Laufe der Zeit ein völlig neues Selbst­be­wusst­sein ent­wickelt. Der ver­ant­wor­tungs­volle Umgang mit Übungs­part­nern erfor­dert sowohl Auf­merk­sam­keit, als auch Respekt gegen­über Mit­trai­nie­renden und prägt ganz kon­kret das soziale Ver­halten.

Diese Fähig­keiten stellten die Judoka der U12 vom Judo Club Holzwickede bei einer Gür­tel­prü­fung vor den Oster­fe­rien unter Beweis. Die Holzwickeder Judoka zeigten den beiden Prü­fern Fabian Langer und Dirk Jacobi neben der Fall­schule, Wurf- und Boden­tech­niken. So erlangten den 7. Kyu Grad (gelber Gürtel) die Judoka: Badir Machouahi und Lina Essakali. Den 6.Kyu (gelb-oranger Gürtel) bestanden: Tim Adolphs, Mag­da­lena Düser, Selin Erdogmus, Niklas Grund, Ben Hoff­mann, Elsa Koh­nert, Fabian Matzek, Mai­mouna Oue­logo, Kaan Sahin, Flo­rian Mock, Ricardo Trom­peter und Nassim Yar­rudi. Patrick Laus­mann und Moritz Wettklo run­deten die guten Lei­stungen mit dem bestan­denen Oran­ge­gurt ab.

Am 25.April gibt es für alle Prüf­linge bei den Kreis­mei­ster­schaften in eigener Halle die Gele­gen­heit die erlernten Tech­niken prak­tisch umzu­setzen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.