Der Kreis Unna - im, Bild die Gesundheitsbehörde - bildet nächstes Jahr erstmals einen Hygienekontrolleur aus. (Foto: Kreis Unna)

Ein Novum für 2021: Kreis bildet erstmals Hygienekontrolleur aus

Der Kreis Unna - im, Bild die Gesundheitsbehörde - bildet nächstes Jahr erstmals einen Hygienekontrolleur aus. (Foto: Kreis Unna)
Der Kreis Unna – im, Bild die Gesund­heits­be­hörde – bildet näch­stes Jahr erst­mals einen Hygie­nekon­trol­leur aus. (Foto: Kreis Unna)

Der 1. August ist gerade wenige Tage alt und mit ihm der Start des Aus­bil­dungs­jahr­gangs 2020. Wäh­rend der sich noch mit seinen neuen Auf­gaben ver­traut macht, sucht der Kreis Unna bereits die Aus­zu­bil­denden des näch­sten Jahres – mit einem Novum. Zu acht bewährten Aus­bil­dungs­gängen gesellt ich ein neunter hinzu: die drei­jäh­rige Aus­bil­dung zum Hygie­nekon­trol­leur (m/​w/​d). 

Hygie­nekon­trol­leure arbeiten im Infek­ti­ons­schutz und der Infek­ti­ons­prä­ven­tion, der Hygie­ne­über­wa­chung sowie im gesund­heit­li­chen Umwelt­schutz, ins­be­son­dere in der Umwelt­hy­giene und der Seu­chen­be­kämp­fung. Sie ermit­teln und über­wa­chen Maß­nahmen gegen über­trag­bare Krank­heiten, widmen sich Fragen der Was­ser­hy­giene und über­wa­chen die hygie­ni­schen Ver­hält­nisse und Maß­nahmen in öffent­li­chen oder gewerb­li­chen Ein­rich­tungen wie zum Bei­spiel Kran­ken­häu­sern.

Praxisphasen

In der drei­jäh­rigen Aus­bil­dung absol­vieren die ange­henden Hygie­nekon­trol­leure theo­re­ti­sche Abschnitte an der Aka­demie für öffent­li­ches Gesund­heits­wesen in Düs­sel­dorf. Ihre Pra­xis­phasen lei­sten sie bei der unteren Gesund­heits­be­hörde ab sowie in externen Ein­rich­tungen wie Ord­nungs- oder Vete­ri­näramt oder dem Hygie­ne­in­stitut. 

Bewerber auf den Aus­bil­dungs­platz als Hygie­nekon­trol­leur sind fle­xibel und ver­fügen über eine gute Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit und ein sou­ve­ränes Auf­treten. Außerdem bringen sie min­de­stens einen mitt­leren Schul­ab­schluss mit (oder einen als gleich­wertig aner­kannten Abschluss) und haben im besten Fall schon Erfah­rung in einem Gesund­heits­beruf gesam­melt. 

Die Bewer­bung erfolgt über das Bewer­bungs­portal auf der Inter­net­prä­senz des Kreises Unna unter http://www.kreis-unna.de/ausbildung. Bewer­bungs­schluss ist der 30. Sep­tember. Für fach­liche Aus­künfte stehen der Leiter des Fach­be­rei­ches Gesund­heit und Ver­brau­cher­schutz Josef Mer­fels (Tel. 0 23 03 /​27 – 10 53) oder die Aus­bil­dungs­lei­terin Diana von der Heyde (Tel. 0 23 03 /​27 – 21 11) zur Ver­fü­gung. PK | PKU.

Gesundheitsamt, Hygienekontrolleur

Kommentar

  • Schön das der Kreis Unna auf­wacht. Hygie­nekon­trol­leure sind in der heu­tigen Zeit sehr wichtig. Nur werden nötige Stellen im öffent­li­chen Dienst von der Politik kaputt­ge­spart. Und Sicher­heit kostet nun mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv