Die Bundespolizei nahm am Donnerstag (5.9.) drei Personen bei der Einreise am Dortmunder Flughafen fest. (Symbolfoto: Polizei)

Ein Mann, drei Haftbefehle: Bundespolizei verhindert Abflug eines 21-Jährigen

Mit gleich drei Haftbefehlen wurde bis ein Mann aus Niedersachsen gesucht, den die Bundespolizei gestern (7.9.) am Dortmunder Flughafen bei dem Versuch der Ausreise festnahm.  

Gegen 11.30 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle nach Rumänien einen Mann aus Niedersachsen. Dabei stellten die Polizisten fest, dass die Staatsanwaltschaft Osnabrück den Mann wegen mehrerer Straftaten per Haftbefehl suchte.  

Das Amtsgericht Bad Iburg hatte den rumänischen Staatsbürger erst im März zu 50 Tagen Freiheitsstrafe wegen Bedrohung in Tateinheit mit Beleidigung verurteilt. Einen Monat zuvor wurde er bereits wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu 60 Tagen Arrest verurteilt. Im vergangenen Jahr wurde er zudem wegen Urkundenfälschung zu 50 Tagen Freiheitsstrafe schuldig gesprochen.  

Der 21-Jährige konnte seine Reise nicht antreten, wurde durch Bundespolizisten verhaftet und in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.  

Festnahme, Flughafen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv