Durchwachsene Besucherbilanz beim 6. Holzwickeder Frühling

Thomas Fischer, hier mit Margarethe Stucke, bietet aus Filz gefertigte Hasen, Handpuppen und dekorative Gestecke am gemeinsamen Stand mit seiner Frau an: "Wir kommen immer wieder gerne zum Holzwickeder Frühling und freuen uns vorher schon richtig darauf." (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Thomas Fischer, hier mit Helferin Margarethe Stucke, bietet aus Filz gefertigte Hasen, Handpuppen und dekorative Gestecke am gemeinsamen Stand mit seiner Frau an: „Wir kommen immer wieder gerne zum Holzwickeder Frühling und freuen uns vorher schon richtig darauf.“ (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Bereits im sechsten Jahr in Folge hatte die Gemeinde Holzwickede an diesem Wochenende (23.-25. Februar) zum Holzwickeder Frühling ins Forum des Schulzentrums eingeladen. Nach der Eröffnung am Freitagnachmittag durch Frank Lausmann, den Stellvertretenden Bürgermeister der Gemeinde, präsentierten zwei Dutzende Austellerinnen und Aussteller ihr ganz unterschiedlichen Produkte, Ideen und Trends rund um das kreative Gestalten.

Die meisten der Aussteller sind schon zum wiederholten Male mit dabei, wie Thomas Fischer aus Holzwickede, der mitseiner Frau am gemeinsamen Stand Blumengestecke, Hasen und Handpuppen aus Filz anbieten. „Wir kommen immer gerne hierher und freuen uns schon richtig auf den Holzwickeder Frühling“, versichert Thomas Fischer, der sonst überwiegend auf Märkten und Veranstaltungen unter freiem Himmel steht. „Hier ist es schön warm und wir können unsere Sachen über Nacht stehen lassen“, schmunzelt Fischer. „Aber auch unser Umsatz kann sich sehen lassen. Wir sind sehr zufrieden, auch wenn der Besuch dieses Jahr besser sein könnte. “

Elisabeth Truß und Monika Ohlenholz kommen nicht aus Holzwickede und sind zum ersten Mal dabei. Die beiden ehemaligen Schulleiterinnen aus dem Sonderschulbereich präsentieren kreative Näharbeiten – vom Stofftier über Kissen bis zum farbeprächtigen Kilt und Plaid. „Wir haben einfach Spaß am Nähen. Doch wir nähen ausschließlich für caritive Zwecke für Vereine oder Gruppen vor Ort“, betont Monika Ohlenholz.

Caritative Näherinnen spenden an „Wir für Holzwickede“

Birgit Poller (r.) vom Verein "Wir für Holzwickede" hat gut lachen: Monika Ohlenholz (l.) und Elisabeth Truß verkaufen ihre kreativen Näharbeiten beim Holzwickeder Frühling zugunsten des Vereins. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Birgit Poller (r.) vom Verein „Wir für Holzwickede“ hat gut lachen: Monika Ohlenholz (l.) und Elisabeth Truß verkaufen ihre kreativen Näharbeiten beim Holzwickeder Frühling zugunsten des Holzwickeder Vereins. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Vor ein paar Tagen haben sie in Köln für obdachlose Frauen 1 500 Euro sammeln können. Beim Holzwickeder Frühling wollen sie ihren gesamten Verkaufserlös für den Verein „Wir für Holzwickede“ spenden.  „Den finden wir toll“, versichern die beiden. „Genau solche engagierten Vereine suchen und unterstützen wir gerne.“ Nach Holzwickede „gelockt“ hat die beiden Hans-Erhard Sinn, der gut mit Elisabeth Truß bekannt und Gründungsmitglied des Vereins ist. Bis Sonntagmittag hatten Elisabeth Truß und Monika Ohlenholz schon 500 Euro zusammen. „Obwohl am Samstag ja der Besuch sehr zurückhaltend war. Aber wir hoffen, dass heute noch besser wird.“

Ein Aussteller der ersten Stunde beim Holzwickeder Frühling ist auch Horst Hohoff aus Holzwickede. Er bietet feingedrechselte Holzprodukte an, neben Schalen und Tellern auch Schlüsselanhänger und Füllfederhakte und Kugelschreiber aus Edelholz. Der diesjährige Frühling gehöre vom Umsatz und Besuch her „ins Mittelfeld“,  so das Fazit von Horst Hohoff.

Mehr Werbung durch Gemeinde wünschenswert

Er glaubt, auch den Grund dafür zu kennen. „Ich habe das Gefühl, die Gemeinde hätte etwas mehr für diese Veranstaltung werben können. Schließlich ist es doch ihre eigene Veranstaltung und da müsste man doch auch mal mehr Plakate oder Wegweiser aufhängen.“  Gerne hätte Horst Hohoff darüber auch mal mit Offiziellen der Gemeinde persönlich gesprochen. „Aber nach der Eröffnung am Freitag habe ich hier niemanden mehr gesehen von der Gemeinde.“

Aussteller Horst Hohoff ist von der ersten Stunde an beim Holzwickeder Frühling dabei: Mit seinen feinen Drechselarbeiten fasziniert er große wie kleine Besucher. (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Aussteller Horst Hohoff ist von der ersten Stunde an beim Holzwickeder Frühling dabei: Mit seinen feinen Drechselarbeiten fasziniert er große wie kleine Besucher. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Ähnlich sehen das auch andere Aussteller. „Viele Besucher haben uns erzählt, dass sie beinahe nicht mitbekommen hätten, dass es schon wieder den Holzwickeder Frühling gibt“, meint etwa Birgit Poller, die mit einem Bücherstand für den Verein „Wir für Holzwickede“ vertreten war. „Auswärtige Besucher haben uns auch oft gesagt, dass sie uns lange suchen mussten, weil es draußen keine Plakate oder Hinweise gab.“

Trotz des sehr schönen Wetters an allen drei Tagen war der Besuch deshalb, insbesondere am Samstag, eher unterdurchschnittlich. Und auch das Café, sonst ein beliebter Treffpunkt, blieb an allen drei Tagen auffallend leer.

Print Friendly, PDF & Email

Holzwickeder Frühling


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kritisch.

Unabhängig.

Meinungsfreudig.

Kontakt

Folgen Sie uns