Dudenrothschule jetzt auch offiziell „Juniorschule des Volleyballs“

Die Dudenrothschule ist jetzt offizielle "Juniorpartnerschule des Volleyballs". (Foto: P. Gräber - Emscherblog.de)
Die Dudenrothschule ist jetzt offizielle "Juniorpartnerschule  des Volleyballs". (Foto:  P. Gräber - Emscherblog.de)
Ab heute ist es offiziell: Die Dudenrothschule ist jetzt „Juniorpartnerschule des Volleyballs“. (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)

Jetzt ist es auch ganz offiziell: Die Dudenrothschule ist ab heute „Juniorpartnerschule des Volleyballs“. Nach den Sommerferien war bereits eine schulinterne Volleyball-AG an der Grundschule unter Leitung von Peter Schramm erfolgreich gestartet und der Kompetenzbereich Volleyball in den schulinternen Arbeitsplänen verankert worden. Heute nun wurde der offizielle Kooperationsvertrag als Juniorschule des Westdeutschen Volleyballverbandes unterschrieben, der zugleich auch eine enge Zusammenarbeit der Schule mit dem VVH besiegelt.

Für die Holzwickede Grundschule und den 1. Volleyballverein Holzwickede (VVH) sowie den Volleyballverband ist es eine Win-win-Situation:

  • Der VVH unterstützt die AG der Grundschüler in materieller Form mit Bällen, Trainingsmaterial und fachlicher Hilfe.
  • Die Übungsleiter sollten Trainer mit mindestens der C-Lizenz des Westdeutschen Volleyball-Verbandes sein.
  • Die Fachkonferenz Sport der Schule verankert die Sportart Volleyball im schuleigenen Lehrplan und Schulprogramm.
  • In den Jahrgangsstufen zwei und vier wird jährlich eine kurze Unterrichtsreihe zum Volleyball-Spielen durchgeführt.

Win-win-Situation für beide Kooperationspartner

Unterzeichnung des Kooperationsvertrages (vorne, v.li.): Andreas Roth (Vorsitzender 1. VVH), Martin Kusber (Vizepräsident KreisSportbund), Katja Buschsieweke (Schulleiterin) und Jürgen Aigner (WVV Vizepräsident). Mit im Bild (dahinter v. li.): Peter Schramm (Leiter Schul AG), Michael Klimziak (Fachausschussvorsitzender), Bernd Kasischke (1. Beigeordneter) und Bernd Purzner (Nachwuchskoordinator) (Foto: P. Gräber – Emscherblog.de)
  • Die Dudenrothschule wird mit Unterstützung des VVH jährlich ein Volleyballturnier für die Viertklässler ausrichten zur Sichtung der Talente.
  • Außerdem wird die Dudenrothschule an der Kreismeisterschaft der Grundschulen im Volleyball teilnehmen und – wenn möglich – am U12-Spielbetrieb des Volleyballkreises. Der VVH wird die Schule bei Wettkämpfen ggf. personell unterstützen.
  • Aber auch die Dudenrothschule sollte möglichst über eine Sportlehrkraft mit Zusatzqualifikation im Volleyball (mindestens Trainer-C-Lizenz) verfügen.
  • Mit der Vertragsunterzeichnung heute verpflichten sich die Kooperationspartner außerdem zu einem jährlichen Erfahrungsaustausch und zu Maßnahmen der Qualitätssicherung.
  • Schließlich zeichnet die Dudenrothschule ihre erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler aus. Wünschenswert ist darüber hinaus der Kontakt zu mindestens einer weiterführenden Schule.

Der VVH und Volleyballverband profitieren von der Nachwuchsarbeit an der Schule und frühzeitigen Sichtung von Talenten. Die Dudenrothschule erhält umgekehrt vom Fachverband die Zertifizierung „Juniorpartnerschule des Volleyballs“ und wirbt mit ihrem sportlichen Profil.

Print Friendly, PDF & Email

Dudenrothschuler, Volleyballverein


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kritisch.

Unabhängig.

Meinungsfreudig.

Kontakt

Folgen Sie uns