Die Dudenrothschüler bei ihrem Besuch in der jüdische Synagoge in Dortmund. (Foto: privat)

Dudenrothschüler besuchen jüdische Synagoge in Dortmund

Die Dudenrothschüler bei ihrem Besuch in der jüdische Synagoge in Dortmund. (Foto: privat)
Die Viert­klässler der Duden­roth­schule bei ihrem Besuch in der jüdi­sche Syn­agoge in Dort­mund. (Foto: privat)

Einen ganz beson­deren Aus­flug unter­nahm der vierte Jahr­gang der Duden­roth­schule in der ver­gan­genen Woche. Im Rahmen des Unter­richts­themas „Welt­re­li­gionen“, in denen die Schü­le­rinnen und Schüler selbst­ständig Refe­rate und Pla­kate erstellten, besuchten sie die Syn­agoge der jüdi­schen Gemeinde Dort­mund.

Uns war es beson­ders wichtig, jüdi­sches Leben zu zeigen und eine Syn­agoge zu besu­chen, da viele von uns damit kaum in Berüh­rung kommen“, berichtet Reli­gi­ons­lehrer Jan Gün­ther.

Für die Kinder war allein das Betreten der Syn­agoge ein beson­deres Erlebnis. Tra­di­tio­nell gibt es vor Syn­agogen in Deutsch­land auf­grund der Anschlags­ge­fahren hohe Sicher­heits­vor­keh­rungen. Hinein kommen Besu­cher nur nach Anmel­dung und müssen dann durch eine Sicher­heits­schleuse, auch die Polizei steht vor dem Got­tes­haus.

Interreligiöses Lernen fördert Toleranz

Die Schüler waren sehr neugierig, stellten viele Fragen und erfuhren viel Neues  in der Synagoge. (Foto: privat)
Die Viert­klässler waren sehr neu­gierig und erfuhren viel Neues in der Syn­agoge. (Foto: privat)

In den Räum­lich­keiten selbst, folgte eine Besich­ti­gung der Syn­agoge mit der zustän­digen Refe­rentin der jüdi­schen Gemeinde, Frau Rap­po­port. Die Schü­le­rinnen und Schüler waren sehr neu­gierig und erfuhren viel Neues. Schul­lei­terin und Reli­gi­ons­leh­rerin Katja Busch­sie­weke zeigte sich sehr zufrieden mit der Pre­miere für die Duden­roth­schule: „Das inter­re­li­giöse Lernen, die Tole­ranz und Offen­heit zu anderen Reli­gion ist bei uns an der Tages­ord­nung, gerade weil unser evan­ge­li­scher Reli­gi­ons­un­ter­richt ver­pflich­tend für alle ist, gibt es bei uns immer einen Dialog über die Reli­gionen. Dies ist eine große Berei­che­rung unseres Schul­lebens und zeigt auch die Offen­heit einer kon­fes­sio­nellen Schule.“

Für die Duden­roth­schule wird es nicht der letzte Besuch in der Syn­agoge gewesen sein. Im neuen schul­in­ternen Lehr­plan ist ein Besuch einer Syn­agoge oder Moschee fest inte­griert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv