Emma, Alex, Felix und Justus, vier Drittklässler einer AG der Ganztagsbetreuung der Dudenrothschule, haben die Figur am Brunnen vor der Sparkasse für ihr Projekt "Verpacken wie Christo" in auffällige Goldfolie verpackt. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)

Drittklässler der Dudenrothschule wandeln auf den Spuren des Verpackungskünstlers Christo

Emma, Alex, Felix und Justus, vier Drittklässler einer AG der Ganztagsbetreuung der Dudenrothschule, haben die Figur am Brunnen vor der Sparkasse für ihr Projekt "Verpacken wie Christo" in auffällige Goldfolie verpackt. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Emma, Alex, Felix und Justus, vier Drittklässler einer AG der Ganztagsbetreuung der Dudenrothschule, haben die Figur am Brunnen vor der Sparkasse für ihr Projekt „Verpacken wie Christo“ in auffällige Goldfolie verpackt. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Nanu? Hat der Dortmunder Bildhauer Gerhard Marcks nun nach der Bronze vor der Landeszentralbank in Dortmund nun auch für die Sparkasse an der Hauptstraße eine vergoldete Fortuna angefertigt? Oder hat vielleicht der Verpackungskünstler Christo die Figur auf dem Brunnen an der Hauptstraße verpackt?

Letzteres kommt der Wahrheit schon recht nahe: Vier Schüler der OGS der Dudenrothschule, Emma, Alex, Felix und Justus, haben die Figur am Brunnen vor der Sparkasse in auffällige Goldfolie verpackt. Die Drittklässler gehören zu AG von Elisabeth Nawroth und nehmen mit einem Projekt, zu dem die Aktion gehört, am Landeswettbewerb „Begegnungen mit Osteuropa“ teil.

Bei diesem Wettbewerb der Bezirksregierung Münster und Landes NRW handelt es sich um einen der bedeutendsten bundesweit, wie Elisabeth Nawroth erläutert. Im vergangenen Jahr hatte ihre AG mit einem Projekt „Blick durch die Taucherbrille in die Ostsee“ zu den knapp 40 Landessiegern gehört, die aus den rund 1.500 eingesandten Arbeiten gekürt wurden.

Projekt für renommierten Landeswettbewerb

Damit die Irritationen nicht allzu groß sind, haben die Grundschüler eine Info-Tafel am Brunnen hinterlassen, auf der ihre Aktion erklärt wird. (Foto: P. Gräber - Emscherblog)
Damit die Irritationen nicht allzu groß sind, haben die Grundschüler eine Info-Tafel am Brunnen hinterlassen, auf der ihre Aktion erklärt wird. (Foto: P. Gräber – Emscherblog)

Auch dieses Jahr beteiligen sich die Kinder der AG von Elisabeth Nawroth wieder an dem Landeswettbewerb, der unter dem großen Thema „Herzliches Europa“ steht. „Aus den vorgegebenen 20 Projekten haben sich die Kinder für das Projekt ,Verpacken wie Christo´entschieden“, erklärt Elisabeth Nawroth.

Nachdem die Figur am Brunnen von den vier Drittklässlern zum Auftakt in Goldfolie verpackt wurde, soll sie am kommenden Freitag in Noppenfolie gewickelt werden. “In der Woche danach wird die Figur auch noch mit Stoff verpackt“, verrät Elisabeth Nawroth. „Die Kinder haben schon tagelang gebatikt und sich sehr viel Arbeit damit gemacht.“

Parallel zum Verpacken der Figur wird die ganze Aktion auch mit Fotos dokumentiert. Außerdem recherchieren die Kinder Hintergrundinformationen zum echten Künstler Christo und natürlich der Emscher, die mit dem Brunnen symbolisiert ist.

Im Januar wird der Projektbericht dann der Jury des Landeswettbewerbes eingereicht. Dann heißt es Daumen drücken: Vielleicht zählen die Dudenrothschüler ja erneut zu den Landessiegern mit ihrem Wettbewerbsbeitrag.

Dudenrothschule, OGS


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv