20 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer stellten die Hilfsgüter zusammen, markierten und verluden sie auf insgesamt 68 Paletten. (Foto: privat)

Dritte Hilfsaktion der Ukraine-Hilfe Unna/Holzwickede läuft an: 68 Paletten Hilfsgüter bereits geliefert

Bei der Firma Koda Stanz- und Biegetechnik in Holzwickede wurde der zweite Hilfstransport der Ukraine-Hilfe zusammengestellt und auf die Reise nach Polen und von dort in die Ukraine geschickt. (Foto: privat)
Bei der Firma Koda Stanz- und Biegetechnik in Holzwickede wurde der zweite Hilfstransport der Ukraine-Hilfe zusammengestellt und auf die Reise nach Polen und von dort in die Ukraine geschickt. (Foto: privat)

„Unsere zweite Hilfsaktion für die Ukraine war ein großartiger Erfolg“, freut sich Arne Schulte-Altedorneburg, der die Ukrainehilfe gemeinsam mit Vivo-Wirt Jens Reckermann in Unna und Holzwickede organisiert. Am Ende konnten die beiden 68 (!) Paletten mit Hilfsgütern auf drei Lkw an die ukrainischen Partner auf die Reise bringen. „Ich war auch selber wieder bei dieser zweiten Fahrt dabei und konnte noch einmal viel in Erfahrung bringen über den weiteren Weg der Hilfsgüter, über Kontakte und Lieferwege“, berichtet Schulte-Altedorneburg.

Zum zweiten Hilfstransport gibt es auch ein Video, das mit einem polnischen Helfer gedreht wurde, der vor Ort bei der Sortierung der Hilfsgüter geholfen und lange Zeit in Dortmund gelebt hat. Zu finden ist dieses Video unter diesem Link auf der Internetseite der Ukrainehilfe Unna/Holzwickede.

Vivo-Wirt Jens Reckermann Kontakt in Holzwickede

20 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer stellten die Hilfsgüter zusammen, markierten und verluden sie auf insgesamt 68 Paletten. (Foto: privat)
20 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer stellten die Hilfsgüter zusammen, markierten und verluden sie auf insgesamt 68 Paletten. (Foto: privat)

Die Hilfsgüter werden in Holzwickede bei der Firma Koda Stanz- und Biegetechnik an der August-Borsig-Straße verladen und mit den Lkw dieses Unternehmens nach Polen und von dort weiter in die Ukraine gebracht. „Das Unternehmen fährt ohnehin regelmäßig nach Polen und hat sich angeboten, die Hilfsgütern mitzunehmen“, berichtet Arne Schulte-Altedorneburg. „Dieser Kontakt hat sich über Jens Reckermann ergeben. Nach den ersten gesonderten Hilfstransporten werden die regelmäßig fahrenden Fahrzeuge von Koda nun alles an Hilfsgütern mitnehmen, was irgendwie noch auf die Sattelzüge passt.“

In Holzwickede können die Hilfsgüter bei Jens Reckermann im Vivo an der Hauptstraße abgegeben werden. Gesammelt und zwischengelagert werden die Waren anschließend bei Peter Steckel im LAZ an der Schäferkampstraße, auch um die Lagerkapazitäten bei Koda zu entlasten.

Für den zweiten Hilfstransport waren insgesamt 20 Helferinnen und Helfer bei Koda aufgelaufen, um dort die Waren zu kennzeichnen, zu sortieren und auf den Paletten zusammenzustellen.

Geldspenden besonders wichtig

Unter den Hilfsgütern waren auch medizinische Geräte wie dieser Rollstuhl, die mit Spendengeldern angekauft wurden. (Foto: privat)
Unter den Hilfsgütern waren auch medizinische Geräte wie dieser Rollstuhl, die mit Spendengeldern angekauft wurden. (Foto: privat)

„Wir starten jetzt unsere dritte Hilfsaktion“, so Arne Schulte-Altedorneburg. „Wir konnte auch noch die Werkstatt Unna gewinnen, uns mit Logistik zu unterstützen. Dort werden jetzt die Sammlungen in Unna für den dritten Transport zusammengestellt – und auch Jens Reckermann vom Vivo ist wieder mit dabei.“

Eine Erfahrung, die Arne Schulte-Altedorneburg bei den beiden bisherigen Hilfsgüter-Transporten gemacht hat: „Es ist natürlich gigantisch, was wir bisher an Sachspenden bekommen haben. Aber die Leute sollten auch erkennen, dass es inzwischen vor allem auf Geldspenden ankommt.“ Aus einem ganz einfachen Grund, so der erfahrende Helfer: „Man kann viele Sachen spenden, aber eben nicht alles. Das gilt etwa für Medikamente und medizinische Artikel, die dringend benötigt werden in der Ukraine. Es geht eben nicht, eine paar Paracetamol zu spenden.“ Zum Glück hat Arne Schulte Altedorneburg gute Kontakte zu einem Krankenhaus und in den medizinischen Großhandel. „Da können wir Medikamente und Hygieneartikel günstig einkaufen und dann in die Ukraine schicken.“

Der erfahrene Helfer weiß, dass die Ukrainer auch gerne technische Geräte wie Taschenlampen, Powerbanks, Nachtsichtgeräte oder auch Splitterwesten hätten. „Wir haben auch schon zwei Drohnen geliefert. Aber wir können auch nicht alles machen, vor allem wenn es um militärisches Gerät geht.“

Hilfsgüter werden auch eingekauft

Der Helfer betont aber: „Wir sind von den Ukrainern noch nie nach Geld gefragt worden.“ Die Ukrainer wüssten allerdings sehr genau, was benötigt wird. „Sie sagen uns, was sie brauchen und versuchen es dann mit dem Spendengeld zu kaufen. So ist die Hilfe unbürokratisch und am schnellsten möglich. Selbstverständlich legen wir später auf den Cent genau Rechenschaft dafür ab, was wir mit dem Spendengeld gemacht haben“, versichert Schulte-Altedorneburg.

Beim zweiten Hilfstransport konnten auf diese Weise etwa auch schon neun Generatoren sowie medizinisches Gerät geliefert werden. „Die Generatoren sind dann auch sofort umgeladen und hinter die Grenze in die Ukraine geliefert und die medizinischen Geräte sogar bis nach Lwiw weitergeschickt worden“, berichtet Arne Schulte-Altedorneburg. „Das war schon ein sehr merkwürdiges Gefühl, als wir mit unserem Lkw wieder zurückgefahren sind und bei McDonalds gestoppt haben, während der andere Lkw in das Kriegsgebiet der Ukraine gefahren ist, wo sie jederzeit damit rechnen müssen, von Russen beschossen zu werden.“

Abgabezeiten und -orte für Spenden

Die Abgabezeiten und -orte für die Sachspenden für die dritte Ukraine-Hilfe sind:

  • jeden Sonntag, von 15 bis 18 Uhr, Werkstatt Unna, Viktoriastraße 17, in Unna
  • jeden Mittwoch, von 17 bis 20 Uhr, Gaststätte Vivo (Zur Glocke), Hauptstraße 47 in Holzwickede

Welche Hilfsgüter am dringendsten benötigt werden, erfahren Interessierte auf der Internetseite der Ukrainehilfe Unna/Holzwickede unter diesem Link.

Geldspenden erbeten:

  • in bar während der Abgabezeiten oder
  • in bar während der Öffnungszeiten im Vivo, Hauptstraße 47
  • per Paypal an helpinghandsunna@gmail.com
  • per Überweisung an
    Empfänger: Helping Hands Unna, Melanie Gretzinger
    Bank: Sparkasse Unna Kamen
    IBAN: DE57443500601000222149
    Zweck: Ukrainehilfe

Ukraine-Hilfe


Peter Gräber

Dipl.-Journalist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Kontakt

Mobil: +49 (170)  9 03 26 14

E-mail: info@emscherblog.de

Folgen Sie uns

Archiv